120. Boston Marathon am 18. April 2016: Das Elitefeld der Männer

boston-2016-logo

Sammy Kitwara KEN 2:04:28 (2014 Chicago)
Tsegaye Mekonnen ETH 2:04:32 (2014 Dubai)
Berhanu Hayle Lemi ETH 2:04:33 (2016 Dubai)
Lelisa Desisa ETH 2:04:45 (2013 Dubai)
Yemane Tsegay ETH 2:04:48 (2012 Rotterdam)
Getu Feleke ETH 2:04:50 (2012 Rotterdam)
Wilson Chebet KEN 2:05:27 (2011 Rotterdam)
Stephen Chebogut KEN 2:05:52 (2015 Eindhoven)
Deribe Robi KEN 2:05:58 (2015 Eindhoven)
Wesley Korir KEN 2:06:13 (2012 Chicago)
Michael Kipyego KEN 2:06:48 (2011 Eindhoven)
Paul Lonyangata KEN 2:07:14 (2015 Shanghai)
Jackson Kiprop KEN 2:09:32 (2013 Mumbai)
Cuthbert Nyasango ZIM 2:09:52 (2014 Prag)

 

31. Haspa Hamburg Marathon am 17. April 2016: Melkamu läuft in 2:21:54 tollen Streckenrekord und Anja Scherl auf Platz 3 in 2:27:50 auf dem Weg nach Rio

hamburg-mar-2016-logoMeselech Melkamu (ETH) sorgte für das Highlight beim 31. Haspa Hamburg Marathon am heutigen Sonntag (17. April). In 2:21:54 steigerte sie den Streckenrekord von 2:24:12 um über 2 Minuten. 31. Haspa Hamburg Marathon am 17. April 2016: Melkamu läuft in 2:21:54 tollen Streckenrekord und Anja Scherl auf Platz 3 in 2:27:50 auf dem Weg nach Rio weiterlesen

Das „verflixte“ 13. Jahr: Paula Radcliffes Fabel-Marathon-Weltrekord feiert Geburtstag

llondon-2015-paula-finish

Paula Radcliffe bei ihrem Abschiedslauf beim London Marathon 2015.  (c) H. Winter

Auch das 13. Jahr hat der Weltrekord im Marathon der Frauen unbeschadet überstanden. Am 13. April 2003 lief sich die britische Ausnahmeläuferin Paula Radcliffe in die Geschichtsbücher des Laufsports. Das „verflixte“ 13. Jahr: Paula Radcliffes Fabel-Marathon-Weltrekord feiert Geburtstag weiterlesen

70. Paderborner Osterlauf am 26. März 2016: Davor ist noch lange nicht vorne

pb-osterlauf-2016-logoBei traumhaftem Frühlingswetter war die 70. Auflage des Paderborner Osterlaufs ein großartiger Erfolg. Mit 11700 Teilnehmern kam das Sportzentrum am Maspernplatz – ein idealer Ort für eine solche Großveranstaltung – so langsam an seine Grenzen der Kapazität. Den 10 km Lauf gewann der Kenianer Geoffrey Yegon, der erst seinen dritten Wettkampf auf europäischem Boden bestritt und in der Trainingsgruppe von Geoffrey Mutai und Marathon-Weltrekordler Dennis Kimetto trainiert. 70. Paderborner Osterlauf am 26. März 2016: Davor ist noch lange nicht vorne weiterlesen

36. „NN Rotterdam Marathon“ am 10. April 2016: Marius Kipserem (KEN) gewinnt in 2:06:11

rotterdam-marathon-logoErwartungsgemäß produzierte der NN Marathon Rotterdam am Sonntag (10. April) bei den diversen internationalen Marathonläufen die schnellste Zeit. Bei der 36. Ausgabe dieser Veranstaltung mit großer Tradition und schnellen Läufen waren am Ende Marius Kipserem (KEN) und Letebrhan Haylay Gebreslasea (ETH) vorne. 36. „NN Rotterdam Marathon“ am 10. April 2016: Marius Kipserem (KEN) gewinnt in 2:06:11 weiterlesen

HAJ Hannover Marathon am 10. April 2016: Anna Hahner mit (fast) beiden Beinen in Rio

marathon-hannoverBei wunderschönem Frühlingswetter, bei dem nur ein zuweilen aufböender Wind störte, gingen bei 26. HAJ Hannover Marathon am Sonntag (10. April) über 20000 Aktive an den Start. Davon waren allerdings nur knapp 2500 Teilnehmer über die volle Marathondistanz unterwegs, von den 1857 (1518 Männer, 339 Frauen) das Ziel erreichten. Am Ende hießen die Sieger Lusapho April (RSA) in 2:11:27 und Edinah Kwambai (KEN) in 2:29:17. HAJ Hannover Marathon am 10. April 2016: Anna Hahner mit (fast) beiden Beinen in Rio weiterlesen

Carlsbad 5000 (CA, USA): Bernard Lagat läuft in 13:38 Masters-Weltrekord über 5 km

carlsbad-5000-logoZwischen Los Angeles und San Diego an der Westküste der USA liegt Carlsbad, ein wunderschöner Ort an den Stränden des Pazifiks, auch wenn nur unweit des Ortskerns der San Diego Freeway gewaltigen Straßenverkehr nach Süden und Norden lenkt. 1986 hatte der legendäre Mike Long mit seiner Elite Racing die Idee ein Straßenrennen über eine relativ kurze Distanz von 5 km zu organisieren, das schnell ein großer Erfolg wurde. Carlsbad 5000 (CA, USA): Bernard Lagat läuft in 13:38 Masters-Weltrekord über 5 km weiterlesen

Marathon de Paris am 3. April 2016: Der Bruder von Martin Lel gewinnt an der Seine

paris-mar-2016-logoWährend sein älterer, weit bekannterer Bruder Martin Lel nach einer einmaligen Karriere mittlerweile kaum noch damit vertraut ist, die Ziellinie zu erreichen (auch in Mailand stieg er zur gleichen Zeit nach der Halbdistanz aus dem Rennen), errang Cyprian Kotut seinen ersten großen internationalen Erfolg beim 40. Jubiläum des Paris Marathon am Sonntagvormittag. Marathon de Paris am 3. April 2016: Der Bruder von Martin Lel gewinnt an der Seine weiterlesen

Daegu Marathon (KOR) am 3. April 2016: James Kwambai meldet sich zurück

daegu-mar-2016-logoAthleten mit sehr bekannten Namen waren beim Daegu Marathon 2016 am letzten Sonntag in der Stadt ein der Leichtathletik WM 2011 vorne. Der Lauf wurde erstmals 2009 ausgetragen und hat sich schnell einen guten Platz in der globalen Marathonszene erstritten; die IAAF bewertet die Veranstaltung mit Kursrekorden von 2:06:51 (Tsegay 2014) und 2:23:28 (Agai 2013) mit dem „Silver Label Road Race“. In diesem Jahr waren die Kursrekorde nicht in Gefahr, aber durch James Kwabai in 2:10:46 und Caroline Kilel in 2:27:39 gab es respektable Siegerzeiten. Daegu Marathon (KOR) am 3. April 2016: James Kwambai meldet sich zurück weiterlesen