Tony Reavis „Wandering in a Running World“: Ein interessanter Vorschlag zur Problematik der Fehlstarts bei Bahn-Wettbewerben

tony-reavis-portr

Die beiden Fehlstarts beim kürzlichen Diamond League Meeting in London sind sicher nicht die Ursache für den rapiden Schwund des Interesse der breiteren Öffentlichkeit an einer der Kern-Sportarten im Olympischen Programm. Aber ein Ärgernis sind sie allemal, das zudem die Leistungen (nach dem erneuten Start) kaum zum Positiven beeinflusst, vor allem wenn Topstars durch wenig aussichtsreiche Konkurrenten ausgebremst werden. Tony Reavis „Wandering in a Running World“: Ein interessanter Vorschlag zur Problematik der Fehlstarts bei Bahn-Wettbewerben weiterlesen

U23-EM in Bydgoszcz (Polen) am 16. Juli 2017: Konstanze Klosterhalfen gewinnt, Alina Reh wird Zweite

u23-em-2017-logoMit einer gelungenen taktischen Variante und einer grandiosen zweiten Hälfte gewann die deutsche Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) im polnischen Bydgoszcz den europäischen U23-Titel im 1500m-Lauf der Frauen. U23-EM in Bydgoszcz (Polen) am 16. Juli 2017: Konstanze Klosterhalfen gewinnt, Alina Reh wird Zweite weiterlesen

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt am 9. Juli 2017: Konstanze Klosterhalfen schon wieder überragend

dlv-2017-logo

So langsam gehen die Superlative für die Leistungen der erst 20-jährigen Nachwuchshoffnung Konstanze Klosterhalfen (LG Bayer 04 Leverkusen) aus. In Hinblick auf die U23-Europameisterschaften wollte/sollte der Shooting Star der deutschen Leichtathletik auf den Mittel- und Langstrecken im Endlauf bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften mit einem verhaltenen Lauf Reserven für das internationale Event aufsparen. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt am 9. Juli 2017: Konstanze Klosterhalfen schon wieder überragend weiterlesen

44. BMW Berlin Marathon am 24. September 2017: Eliud Kipchoge jagt den Weltrekord

berlin-marathon-2017-logoWie die FAZ gestern und die „Berliner Morgenpost“ heute berichten (Meldung wurde soeben von SCC events bestätigt), plant der kenianische Ausnahmeläufer Eliud Kipchoge (KEN) beim 44. Berlin Marathon einen Angriff auf den Weltrekord über die Marathondistanz seines Landsmanns Dennis Kimetto von 2:02:57. 44. BMW Berlin Marathon am 24. September 2017: Eliud Kipchoge jagt den Weltrekord weiterlesen

Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 7 und Schluss

Am 6. Mai 2017 war es endlich soweit. Nachdem im Vorfeld mächtig die PR-Trommel geschlagen wurde, ging „Breaking2“ im Autodrome von Monza unter (weitgehendem) Ausschluss der breiteren Öffentlichkeit über die Bühne. Einladungen zu dem groß inszenierten Event erfolgten selektiv im Sinne des Veranstalters, wobei fast jede Größe des Sports aus dem Umfeld des NIKE-Imperiums vor Ort zu sein schien. Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 7 und Schluss weiterlesen

48. AJC Peachtree Road Race in Atlanta (USA) am 4. Juli 2017: Leonard Korir und Aliphine Tuliamuk gewinnen 10 km-US-Titel

peachtree-2017-logo

Die Hitze und Schwüle – typisches Wetter im Sommers im US-Bundesstaat Georgia – machten das 2017 AJC Peachtree Road Race, mit ca. 60.000 Teilnehmern der (zahlenmäßig) größte 10 km Lauf der Welt, am Unabhängigkeitstag der USA zu einer Tortur. In diesem Jahr waren in den Lauf die US-Meisterschaften im Straßenlauf über diese Distanz integriert, wo sich die Sieger der Läufe Leonard Korir in 28:16 und Aliphine Tuliamuk in 32:49 die Titel holten. 48. AJC Peachtree Road Race in Atlanta (USA) am 4. Juli 2017: Leonard Korir und Aliphine Tuliamuk gewinnen 10 km-US-Titel weiterlesen

Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 6

Der 23. April war ein „Großkampftag“ in Sachen Marathon. Im Fokus natürlich der Virgin money London Marathon, der wieder Felder der Extraklasse an den Start in Black Heath brachte. Aus dem bei den Männern durch Kenenisa Bekele erwarteten Weltrekord wurde nichts, nachdem er schon in Dubai die Chance auf die globale Bestmarke verpasste. Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 6 weiterlesen

Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 5

Traditionell ist der April einer der ereignisreichsten Monate in Sachen Laufsport. Dies war im Jahr 2017 nicht anders, am Ende des Monats standen fast alle Weltrekorde der Frauen zwischen 10 km und dem Marathon auf neuen Bestmarken. Rückblick auf die internationale Straßenlaufszene im ersten Halbjahr 2017: Weltrekorde und „Breaking2“ – Teil 5 weiterlesen

39. Gold Coast Airport Marathon (Australien) am 2. Juli 2017: Takuya Noguchi (JPN) gewinnt „Thriller“ an der Gold-Küste

gold-coast-mar-2017-logoDer Japaner Takuya Noguchi (JPN) verhinderte bei der 39. Auflage des Gold Coast Airport Marathon den dritten Erfolg des Kenianers Kenneth Mungara. Wie im letzten Jahr entschied sich das Rennen erst auf der Zielgeraden, wobei Noguchi in 2:08:59 den Kenianer in 2:09:04 knapp hinter sich lassen konnte. 39. Gold Coast Airport Marathon (Australien) am 2. Juli 2017: Takuya Noguchi (JPN) gewinnt „Thriller“ an der Gold-Küste weiterlesen

Int. Sparkassenlauf „25. Preußische Meile“ in Potsdam am 30. Juni 2017: Hannes Hähnel überragte

potsdam-meile-2017-logo

Mit fast 2000 Teilnehmern in den Schülerläufen sowie 408 Finishern im Hauptlauf über die „Preußische Meile“ ging am Freitagabend in der Potsdamer Innenstadt die 25. Ausgabe des Internationalen Sparkassenlaufs über die Bühne. Mit deutlichem Vorsprung gewannen Hannes Hähnel (JK Running) aus Frankfurt/Oder sowie Kördis Krüger aus Straußberg, die für Hannover 96 startet, die Läufe über eine Preußische Meile oder 2000 Ruten, was einer Distanz von 7,532 km entspricht. Int. Sparkassenlauf „25. Preußische Meile“ in Potsdam am 30. Juni 2017: Hannes Hähnel überragte weiterlesen

39. Gold Coast Airport Marathon (Australien) am 1./2. Juli 2017: Schafft Kenneth Mungara das Triple?

gold-coast-mar-2017-logoDer Kenianer Kenneth Mungara steht im Fokus des Interesses beim Marathon an der australischen Gold Coast unweit von Brisbane. Der mittlerweile 43jährige Läufer ist Inhaber des Masters-Weltrekord (ab 40 Jahre) über die Marathondistanz und hat den Lauf an der australischen Westküste bereits in den Jahren 2015 und 2016 gewonnen. 39. Gold Coast Airport Marathon (Australien) am 1./2. Juli 2017: Schafft Kenneth Mungara das Triple? weiterlesen

56. „Golden Spike Meeting“ in Ostrava (TCH) am 28. Juni 2007: Van Niekerk läuft Weltrekord über 300 m

ostrava-golden-spike-logoMit einem neuen Weltrekord über die allerdings mehr als selten gelaufene Strecke von 300 m krönte der Südafrikaner Wayde van Niekerk die 56. Ausgabe des Golden Spike Meetings im mährischen Ostrava (Ostrau). Mit einer Zeit von 30.81 sec verbesserte van Niekerk die globale Bestmarke von 30.85, die im Jahr 2000 Michael Johnson in der Heimat des neuen Rekordhalters aufstellte. 56. „Golden Spike Meeting“ in Ostrava (TCH) am 28. Juni 2007: Van Niekerk läuft Weltrekord über 300 m weiterlesen