35. Mainova Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2016: Mark Korir und Mamita Daska vorne

frankfurt-mar-logoDas 35. Jubiläum des Frankfurt Marathon am heutigen Sonntag gewannen Mark Korir (KEN) in 2:06:48 sowie Mamita Daska (ETH) in 2:25:57. Bei idealen äußeren Bedingungen wurden Fate Tola in 2:25:45 und Marcus Schöfisch in 2:20:12 deutsche Marathonmeister des Jahres 2017. 35. Mainova Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2016: Mark Korir und Mamita Daska vorne weiterlesen

35. Mainova Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2016: Starke Elitefelder am Main zum Jubiläum

frankfurt-mar-logoZum 35. Jubiläum des Frankfurt Marathon am kommenden Sonntag ist es den Organisatoren gelungen, die Serie sehr gut besetzter Elitefelder am Main fortzusetzen. Im letzten Jahr hatte Renndirektor Jo Schindler und der sportliche Leiter Christoph Kopp auf die deutschen Karten gesetzt. Ein Konzept, das durch die Leistung von Arne Gabius sich bestens bewährte. 35. Mainova Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2016: Starke Elitefelder am Main zum Jubiläum weiterlesen

Mare Dibaba (ETH) gewinnt den Bank of America Chicago Marathon – des Jahres 2014

chicago-mar-2015-logoWie die Organisatoren des Bank of America Chicago Marathon heute bekannt machten, gewann die äthiopische Topläuferin Mare Dibaba mit einer Zeit von 2:25:37 die Konkurrenz der Frauen bei der Veranstaltung im Jahre 2014. Das war vor zwei Jahren die 37. Ausgabe dieses World Marathon Majors Events. Mare Dibaba (ETH) gewinnt den Bank of America Chicago Marathon – des Jahres 2014 weiterlesen

6. Osaka Marathon (JPN) am 30. Oktober 2016: Vorjahressieger Daniel Kosgei (KEN) wieder am Start

oasaka-mar-2016-logoDer Osaka Marathon (nicht zu verwechseln mit dem Osaka International Ladies Marathon Ende Januar) war einer der Vorreiter bei der Entwicklung der Massen-Marathons in Japan. Fast 30000 Aktive waren damals 2011 bei der Premiere dabei, und das ist auch in etwa die Teilnehmerzahl am kommenden Sonntag bei der 6. Auflage. 6. Osaka Marathon (JPN) am 30. Oktober 2016: Vorjahressieger Daniel Kosgei (KEN) wieder am Start weiterlesen

18. Piepenbrock Dresden Marathon am 23. Oktober 2016: Erstaunlicher Kursrekord durch Joseph Munywoki (KEN)

http://www.dresden-marathon.com/img/logo.png

Die Verpflichtung von drei kenianischen Läufern „rettete“ die Leistungsbilanz beim 18. Piepenbrock Dresden Marathon, die am Ende für einen beachtlichen Streckenrekord in der Elbestadt sorgte. Dass das hohe Tempo der Kenianer von Anfang an kein weiterer Läufer mitgehen konnte, war schon im Vorfeld klar. Am Ende siegte Joseph Kyengo Munywoki (KEN) in einer Zeit von 2:10:21 vor seinem Landsmann Vincent Kipchumba in 2:10:31. 18. Piepenbrock Dresden Marathon am 23. Oktober 2016: Erstaunlicher Kursrekord durch Joseph Munywoki (KEN) weiterlesen

31. Venedig Marathon am 23. Oktober 2016: Julius Rotich gewinnt auch dieses Jahr in 2:10:22

http://www.venicemarathon.it/images/loghi_istituzionali/31VM_DATA_ARANCIO_lettering_BIANCO_NERO.png

Julius Rotich (KEN) konnte in einer Zeit von 2:10:22 seinen Sieg aus dem Vorjahr beim 31. Venice Marathon wiederholen. Noch überlegener gewann die Konkurrenz der Frauen Priscah Cherono (KEN), die nach 2:27:41 mit einem Vorsprung von über 7 Minuten auf die Zweite im Ziel war. 31. Venedig Marathon am 23. Oktober 2016: Julius Rotich gewinnt auch dieses Jahr in 2:10:22 weiterlesen

Great South Run in Portsmouth (UK) am 23. Oktober 2016: Tirunesh Dibaba siegt überlegen

http://grimages.blob.core.windows.net/blobgrimages1/images/event-logos/full-colour/gsr-large2x.png

Die dreifache Olympische Goldmedaillen-Gewinnerin Tirunesh Dibaba (ETH) sorgte beim Great South Run in Portsmouth mit einer Zeit von 51:49 über 10 Meilen für das leistungssportliche Highlight. Dabei lief sie nach 4 Meilen im Alleingang eine der besten Zeiten bei dieser Veranstaltung, bei der nach wie vor Sonia O´Sullivan (IRE) mit 51:00 den Kursrekord hält. Den Lauf des schwächer besetzten Männerfeldes gewann der Brite Chris Thompson in 47:23.

Great South Run in Portsmouth (UK) am 23. Oktober 2016: Tirunesh Dibaba siegt überlegen weiterlesen

TCS Amsterdam Marathon am 16. Oktober 2016: Der „leistungsstärkste“ Marathon des Jahres

https://www.jewishcare.org/assets/000/001/430/Amsterdam_Marathon_original.jpg?1458228111

Ohne Zweifel war der TCS Amsterdam Marathon am letzten Sonntag insbesondere bei den Männern ein Lauf mit eindrucksvollen Resultaten. Wie bereits berichtet gewann etwas überraschend der von VOLARE Sports betreute Kenianer Daniel Wanjiru mit neuem Streckenrekord von 2:05:21. Drei weitere Läufer unterboten die Schallmauer zur Weltklasse von 2:06 Stunden und sogar 8 Athleten liefen unter 2:07 ein, unter 2:08 waren es 10. TCS Amsterdam Marathon am 16. Oktober 2016: Der „leistungsstärkste“ Marathon des Jahres weiterlesen

Ed Whitlock aus Milton, Ontario (CAN): Ein Ausnahmekönner bei den Marathon Masters+

logo-toronto-mar-logoWeit mehr Interesse als die Sieger beim Scotiabank Toronto Marathon am letzten Sonntag fand ein schon 85-jähriger Läufer aus dem nur 30 km von der Laufstrecke entferten Milton am Lake Ontario in der kanadischen Provinz Ontario. Dort wohnt seit vielen Jahren die Lauflegende Ed Whitlock, der die Jahrgangs-Weltbestmarken über die Marathondistanz mittlerweile im Dutzend gesammelt hat. Ed Whitlock aus Milton, Ontario (CAN): Ein Ausnahmekönner bei den Marathon Masters+ weiterlesen

Trinidad Alfonso Valencia Half Marathon am 23. Oktober 2016: Elitefelder absoluter Weltklasse am Start

valencia-hm-2016-logoEin hochklassiges Elitefeld geht am Sonntag beim „Trinidad Alfonso Valencia Half Marathon“ an den Start, der in allen Belangen die Auszeichnung mit dem Titel „IAAF Gold Label Road Race“ rechtfertigt. Schon bei den Männern sind drei Läufer am Start, die bereits unter 59 Minuten liefen, und 12 Läufer unterboten in ihrer Karriere die volle Stunde. Trinidad Alfonso Valencia Half Marathon am 23. Oktober 2016: Elitefelder absoluter Weltklasse am Start weiterlesen

10. Gyeongju International Marathon (Südkorea) am 16. Oktober 2016: Felix Kiprotich gewinnt in 2:06:58

gyeongju-mar-2016-logoBeim 10. Gyeongju International Marathon gab es beim Jubliäum sehr gute Leistungen bei den Männern. Der Sieger des Honolulu Marathon des letzten Jahres Felix Kiprotich (KEN) war auch in der südkoreanischen Metropole vorne. Der Läufer, der seine internationale Karriere unter dem Detmolder Manager Volker Wagner begann und in dem sehenswerten Film „The Long Distance“ auf seinen ersten Schritten außerhalb Kenias begleitet wurde, siegte in hochklassigen 2:06:58. 10. Gyeongju International Marathon (Südkorea) am 16. Oktober 2016: Felix Kiprotich gewinnt in 2:06:58 weiterlesen