10. Gyeongju International Marathon (Südkorea) am 16. Oktober 2016: Felix Kiprotich gewinnt in 2:06:58

gyeongju-mar-2016-logoBeim 10. Gyeongju International Marathon gab es beim Jubliäum sehr gute Leistungen bei den Männern. Der Sieger des Honolulu Marathon des letzten Jahres Felix Kiprotich (KEN) war auch in der südkoreanischen Metropole vorne. Der Läufer, der seine internationale Karriere unter dem Detmolder Manager Volker Wagner begann und in dem sehenswerten Film „The Long Distance“ auf seinen ersten Schritten außerhalb Kenias begleitet wurde, siegte in hochklassigen 2:06:58. Damit verfehlte er den Streckenrekord nur knapp, den Wilson Erupe im Jahr 2012 mit 2:06:46 aufgestellt hatte. Erupe, der seit März mit 2:05:13 auch den Kursrekord beim Dong-A Seoul Marathon hält, war wieder am Start, wurde in 2:08:52 aber nur Fünfter. Die Plätze auf dem Podium nahmen seine Landsleute Ernest Ngeno in 2:07:49 sowie Robert Kipchumba in 2:08:03 ein.

2016 경주국제마라톤대회 엘리트 부문
Ergebnisse Marathon der Männer:
1. Felix Kiprotich KEN 2:06:58
2. Ernest Ngeno KEN 2:07:49
3. Robert Kipchumba KEN 2:08:03
4. Hillary Kipchumba KEN 2:08:23
5. Wilson Erupe KEN 2:08:52
6. Adugna Takele ETH 2:11:09
7. Silas Gichovi KEN 2:12:38
8. Nicholas Kipkemboi KEN 2:14:37