4. Marathon International de Rabat (MAR) am 4. März 2018: Lydia Cheromei und Bentayehu Assefa vorne

rabat-mar-logo

Lydia Cheromei (KEN) und Bentayehu Assefa (ETH) heißen die Sieger bei der 4. Auflage des Marathon International de Rabat in der marrokanischen Metropole. Von den ca. 10000 Teilnehmern über diverse Wettkampfstrecken von 10 km bis zum vollen Marathon (nur ca. 300 Teilnehmer) waren die Beiden im Marathon die Schnellsten in 2:12:23 und 2:28:48. 4. Marathon International de Rabat (MAR) am 4. März 2018: Lydia Cheromei und Bentayehu Assefa vorne weiterlesen

1. „The Vitality Big Half“ in London am 4. März 2018: Mo Farah gewinnt die Premiere in 1:01:40

big-half-london-2018-logoDie Premiere des „The Vitality Big Half“ in der britischen Haupstadt gewann der Topstar der Laufszene Sir Mo Farah in angesichts der immer noch winterlichen äußeren Bedingungen ansprechenden 1:01:40. Farah, der kürzlich wegen einer Verletzung beim Halbmarathon in Doha nicht starten konnte, zeigte sich im gesamten Rennen auf der Höhe der Ereignisse und setzte sich problemlos im Finale in Greewhich gegen seine beiden Mitstreiter durch. 1. „The Vitality Big Half“ in London am 4. März 2018: Mo Farah gewinnt die Premiere in 1:01:40 weiterlesen

The Vitality Big Half in London am 4. März 2018: Mo Farah gegen Daniel Wanjiru in der verschneiten Hauptstadt

big-half-london-2018-logoIn der Praxis großer Veranstaltungen einige Wochen vor einem Marathon einen Halbmarathon zu organisieren, sind nun auch die Veranstalter des London Marathon angekommen. Am Sonntag (4.3.) wird es die Premiere des „The Vitality Big Half“ in der britischen Haupstadt geben. The Vitality Big Half in London am 4. März 2018: Mo Farah gegen Daniel Wanjiru in der verschneiten Hauptstadt weiterlesen

Leichtathletik-Hallen-WM in Birmingham am 1. März 2018: Dibaba mit grandiosem Finale, Klosterhalfen auf Platz 7

la-wm-halle-2018-logoMit einer eindrucksvollen zweiten Hälfte gewann Genzebe Dibaba (ETH) den Titel im ersten Laufwettbewerb der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in der Halle im englischen Birmingham über 3000 m der Frauen. Damit gewann die jüngste der Dibaba-Schwestern in 8:45,05 nach 2014 und 2016 zum dritten Mal die Goldmedaille über diese Distanz. Leichtathletik-Hallen-WM in Birmingham am 1. März 2018: Dibaba mit grandiosem Finale, Klosterhalfen auf Platz 7 weiterlesen

TCS New York City Marathon am 4. November 2018: 105.000 Anmeldungen für die Teilnahme-Lotterie

nyc-mar-2018-logoWährend viel kleinere und mittlere Marathon-Veranstaltungen mit zum Teil deutlichen Abnahmen der Teilnehmerzahlen zu kämpfen haben, werden die Großen der Zunft nach wie vor überlaufen. Neben dem Tokyo und London Marathon betrifft dies vor allem auch den TCS New York City Marathon, bei dem 2017 50773 Läufer die Ziellinie im Cental Park überquerten. TCS New York City Marathon am 4. November 2018: 105.000 Anmeldungen für die Teilnahme-Lotterie weiterlesen

33. Carlsbad 5000 (CA, USA): Europäische Siege im Traditionsrennen an der Pazifikküste

carlsbad-5000-logoKalle Berglund (SWE) und Emilia Gorecka (GBR) gewann in bescheidenen Zeiten von 14:15 und 16:04 die 33. Ausgabe der Carlsbad 5000. Im Badeort zwischen Los Angeles und San Diego an den Stränden des Pazifiks gelegen, hatte 1986 der legendäre Mike Long mit seiner Elite Racing die Idee ein Straßenrennen über eine relativ kurze Distanz von 5 km zu organisieren, das schnell ein großer Erfolg wurde. 33. Carlsbad 5000 (CA, USA): Europäische Siege im Traditionsrennen an der Pazifikküste weiterlesen