Yuki Kawauchi (JPN) nimmt Kurs auf den WM-Marathon im August 2017 in London … und läuft Marathon im Monatstakt

Bildergebnis für wm london logo

Das japanische Lauf-Unikum Yuki Kawauchi, erst vor kurzem 30 Jahre alt geworden und dazu mit dem „Geschenk“ einer weiteren WM-Teilname seitens seines Verbands JAAF bedacht, steuert mit allen seinen Kräften in Richtung WM-Marathon, wo er das vielleicht zu hoch gesteckte Ziel einer Medaille bei seinem letzten internationalen Auftritt für sein Land anstrebt. Am letzten Wochenende gewann Yuki in seiner Heimatstadt Kuki einen Halbmarathon in Streckenrekordzeit von 1:05:03, wobei er in dem Trikot seiner ehemaligen High School an den Start gegangen war.

lake-biwa-2016-yuki-vs-japWie die Foto-Collage andeutet, konnte Yuki Kawauchi bei der Qualifikation für das japanische WM-Marathon-Team viele seiner Konkurrenten hinter sich lassen. (c) H. Winter

Im Rahmen seines Auftritts in Kuki gab er auch seine Pläne für die weitere Vorbereitung auf den WM-Marathon im August in London bekannt. Und da kommt es Yuki-typisch knüppelhart. Nachdem er im letzten Jahr vor dem Berlin Marathon eine längere (Marathon-)Pause gemacht hatte, dann aber nur eine Zeit von 2:11 Stunden erreichte, kehrt Yuki nun vor London in sein altes Fahrwasser zurück. Wie „Daily Sports Online“ berichtet – und dankeswerter Weise durch Brett Larner von den Japan Running News in verständliche Informationen übersetzt wurden – sind Yukis Pläne für die Zeit bis zur WM (und danach) eigentlich unvernünftig und verrückt.

Ohne auf kürzere Läufe und einen 50 km Ultramarathon am 18. Juni in Okinoshima einzugehen, sieht sein Programm an Marathonläufen in den kommenden Monaten wie folgt aus:

  • 2. April 2017 – Marathon in koreanischer Stadt (tba)
  • 7. Mai 2017 – Prag Marathon mit der Intention seine Bestzeit von 2:08:14 zu steigern
  • 3. Juni 2017 – Stockholm Marathon
  • 2. Juli 2017 – Gold Coast Marathon (Australien) als letzter Test für die WM
  • 6. August 2017 – WM Marathon in London mit dem Ziel des Gewinns einer Medaille
  • 16. September – Marathon in einer skandinavischen Stadt (tba) als „WM-Nachbrenner“

Ob das alles Sinn macht und gut geht, wird sich spätestens im August in London zeigen. Dabei hat die Vergangenheit gezeigt, dass Yuki mit normalen Maßstäben schon lange nicht mehr zu messen ist. Wir werden seine weiteren Aktivitäten aufmerksam verfolgen und auf dieser Seite davon berichten.

Und nachstehend eine kleine Kostprobe der Leistungsfähigkeit heutiger Computer in Sachen Übersetzung, die erwiesener Maßen aus dem japanischen alles andere als trivial ist. Das zeigt auch das aktuelle Beispiel.

Wie heißt es so schön: Wer einem Computer Unsinn beibringt, muss immer damit rechnen. Wie dem auch sein: Good luck, Kawauchi Yuki (川内優輝) !

Original-Beitrag in „Daily Sports Online“ über Yuki Kawauchi (川内):

川内優輝“日の丸ラストラン”も破天荒調整「ロンドン後に長期休養になっても」
世界選手権代表決定後、初のレースに挑んだ川内優輝
世界選手権代表決定後、初のレースに挑んだ川内優輝=久喜市内
2枚2枚

8月のロンドン世界選手権男子マラソン代表の“最強市民ランナー”川内優輝(30)=埼玉県庁=が19日、久喜マラソンのハーフマラソンの部で代表決定後、初のレースに臨み、1時間5分3秒のトップでゴールした。

母校の鷲宮中の前を通過するコースということで、中学時代のユニホームを着て走り「パツパツです」と苦笑いしながら、地元の声援を受け「『ロンドンおめでとう!』とか想像以上に声を掛けてもらった。しっかりやらないといけない。期待に応えられるように挑戦していかないといけない」と、改めて日の丸を背負う重みを実感した様子だった。

すでに今回の世界選手権を最後に日本代表争いから撤退する意向を示している川内。“日の丸ラストラン”に向け、今後は海外マラソンに積極的に参戦して調整していく。5月のプラハ、6月のストックホルム、7月のゴールドコーストのフルマラソンに出場する予定で「プラハで自己ベスト、ストックホルム、ゴールドコーストではサブテン(2時間10分切り)を狙う。月1回サブテン。それぐらいの強度を入れないといけない」と、前代未聞の調整プランをぶち上げた。

その間にはハーフマラソンや、隠岐の島ウルトラマラソンの50キロなども出場予定。これまでも独自の調整法で戦ってきた川内にとってもリスクを伴う挑戦となるが「これが最後のつもり。ロンドンの後に長期休養になってもいいですから」と、キッパリ。「メダルの可能性がゼロだと思って挑むわけにはいかない。メダルを獲る気持ちで挑みたい」。奇跡を起こすために、限界まで自らを追い込む。

Übersetzung des Beitrags mittels „Google-Translator“:

Yuki Kawauchi „Hinomaru letzten Lauf“ ist auch noch nie dagewesene Anpassung „, auch wenn die langfristige Erholung nach London.“
Nach der Weltmeisterschaft Vertreter Entscheidung, im ersten Rennen herausgefordert, Yuki Kawauchi. Nach der Weltmeisterschaft Vertreter Entscheidung, im ersten Rennen herausgefordert, Yuki Kawauchi = Kuki Stadt
Zwei zwei August des London-Marathons Vertreter der Weltmeisterschaft Männer von „den stärksten Läufer“ Yuki Kawauchi (30) =, Saitama Prefectural Government = 19 Tage nach der Vertreter der Teil der Halbmarathon von Kuki Marathon bestimmt, steht das erste Rennen, 1 Stunde 5 Minuten war das Ziel der Spitze der 3 Sekunden.

Dass der Kurs, der von der Alma Mater von Washinomiya vor geht, während schiefes Lächeln und run „Patsupatsu ist“ eine einheitliche der Junior High School Alter tragen, durch die Stimme multipliziert, als Sie denken Toka eine lokale jubeln empfangen „,“ London Herzlichen Glückwunsch! “ ich erhielt, war. und zu tun und nicht fest tun. muss ich Ika Herausforderung, die Erwartungen zu erfüllen „, war der Zustand, in dem man das Gewicht von neuem Hinomaru belastet fühlen.

Sendai, das seine Absicht zeigt aus dem Japan Vertreter Streit bereits die aktuelle Weltmeisterschaft am Ende zurückzuziehen. Gegen „Hinomaru letzten Lauf“, wird die Zukunft anzupassen aggressiv in Übersee Marathon zu konkurrieren. Mai von Prag, im Juni in Stockholm, eine persönliche Bestleistung in der „Prag ist geplant im vollen Marathon Juli Gold Coast, Stockholm, mit dem Ziel zu Sabuten (2 Stunden und 10 Minuten geschnitten) in der Gold Coast zu konkurrieren. Mai einmal Sabuten. und es über die Stärke muss ich setzen in „, hob er die beispiellose Plan zur Anpassung gesichtet.

Und Halbmarathon in der Zwischenzeit konkurrierte auch Pläne, wie die 50 km von der Insel Ultra-Marathon von Oki. Wird eine Herausforderung mit dem Risiko auch für Sendai, die mit ihrer eigenen Methode der Anpassung gekämpft hat bisher als „denn dies ist gut zu werden eine langfristige Erholung nach dem letzten zu gehen. London“, tonlos. „Die Möglichkeit der Medaille nicht herauszufordern leisten Ich denke, die Null. Ich mit dem Gefühl herausfordern wollen, die eine Medaille gewinnen.“ Um ein Wunder zu verursachen, setzen sich jemand an die Grenze.