Red Cross Half Marathon in Eldoret (KEN) am 19. März 2017: Sehr schnelle Zeiten bei den Männern

eldoret-hm-2017-posterBei der Premiere des Red Cross Half Marathon in der kenianischen Läuferhochburg Eldoret erzielten vor allem die Männer angesichts einer Seehöhe von ca. 2200 m herausragende Zeiten. Sollten eine korrekte Zeitmessung sowie die Vermessung der Strecke bestätigt werden, wären die Zeiten von unter 61 Minuten bei dieser Höhenlage und den windigen Bedingungen nahezu sensationell. Schirmherr und Förderer der Veranstaltung ist der aktuell wohl beste Läufer der globalen Marathonszene, Eliud Kipchoge. Der lief aber selbst natürlich nicht mit, sondern bereitet sich intensiv im Rahmen des „Breaking2“-Projekts eines großen Sportartikel-Herstellers darauf vor, auf der Autorennbahn von Monza einen Marathonlauf in unter 2 Stunden zu absolvieren.

Isaac Kipkoech, der im ewa 30 km entfernten Iten trainiert und kürzlich schon den Halbmarathon in Baringo gewinnen konnte, lief zusammen mit einer zehnköpfigen Gruppe bis gut 15 km zusammen, wo er die Gruppe sprengte und das Rennen am Ende in eindrucksvollen 60:52 knapp vor Joseph Aperumo in 60:54 gewann. Shadrack Korir lief als Dritter glatte 61 Minuten. Sollten sich diese Resultate bestätigen, entsprechen die erzielten Leistungen auf Seehöhe sicher Zeiten von klar unter einer Stunde. Man sollte sich somit die Namen aus der Ergebnisliste schon einmal vormerken (interessierte Manager sowieso).

Esther Chesang crosses the finish line after winning the Red Cross Half Marathon on Sunday. (...

Esther Chesang gewann bei den Frauen den Red Cross Half Marathon in der kenianischen Läuferhochburg Eldoret. (c) Veranstalter

Bei den Frauen gewann Esther Chesang in 70:58, wobei sie sich 2 km vor dem Ziel von der stärksten Mitstreiterin Joan Jelimo lösen konnte, die in 71:33 Zweite wurde. Chesang wird im Mai wieder einen 10 km-Lauf in Santos in Brasilien bestreiten, wo sie im letzten Jahr Platz 2 belegte.

Ergebnisse:

Men 21km
1. Isaac Kipkoech (60:52)
2. Joseph Aperumo (60:54)
3. Shadrack Korir (61:00)
4. Timothy Rono (61:11)
5. Donald Mitei (61:21)
6. Daniel Kosgei (62:01)
7. Stephen Chesang (62:03)
8. Rhonzas Lokitam (62:44)
9. Dennis Kemboi (62:53)
10. Noah Kibet (62:55)

Women 21km
1. Esther Chesang (70.58)
2. Joan Jelimo (71:33)
3. Lillian Jelagat (71:59)
4. Dorcas Jepchirchir (72:59)
5. Alice Kibor (72:54)
6. Martha Akonu (73:29)
7. Immaculate Jebet (73:49)
8. Irene Jerop (74:13)
9. Irene Kimais (75:05)
10. Mercy Cherubet (75:09)