Eliud Kipchoge (KEN) plant im Jahr 2017 das „London-Double“ im Marathon

wm-2017-logoWie gestern abend die chinesische Nachrichten-Agentur Xinhua meldete, plant der beste Marathonläufer des Jahres 2016, Eliud Kipchoge (KEN), im kommenden Jahr zwei Auftritte über die volle Marathondistanz in der britischen Hauptstadt London. Nach seinem eindrucksvollen Sieg am Sonntag beim Airtel Delhi Half Marathon drei Monate nach seinem Olympiasieg in Rio de Janeiro zeigte sich Eliud mit seiner Form und der erreichten Siegerzeit von 59:44 hoch zufrieden und lobte seine Coach Patrick Sang, der selbst im Jahr 1992 Olympisches Silber im Hindernislauf gewann.  Dazu Kipchoge: „The running conditions were good, my training was good and with the right guidance from my coach, I was able to win the race. Along the route the crowd was also cheering us and that helped to further motivate us.“

london-marathon-logo-2015Nach einer (sicherlich verdienten) Ruhepause während der in Kenia besonders gefeierten Weihnachtstage will er sich zu Beginn des neuen Jahres auf die beiden Marathonläufe in London vorbereiten. Zunächst kommt am 23. April der London Marathon, wo er u.a. auf Kenenisa Bekele und Wilson Kipsang treffen könnte und eine Zeit im Bereich des Weltrekords sicherlich zu erwarten ist. In London hat er auch die Chance nach der großartigen Vorstellung mit Kursrekord von 2:03:05 in diesem Jahr und dem Sieg im Jahr 2015 das Triple zu vollenden.

„I like running in London. It is a great city with the fans cheering you along. Retaining my title in April will be a great deal, but to win the World Championships will be a better reward.“ Somit wird er im August 2017 zur WM – so ihn sein Verband nominiert – nochmals in London einen Marathon laufen, dessen Kursverlauf soeben bekannt gemacht wurde. Und auch dort ist er wieder ein erster Anwärter auf den Sieg und damit den WM-Titel.

london-2015-kipchoge-finish-42kEliud Kipchoge will im kommenden Jahr zweimal in London im Marathon an den Start gehen. (c) H. Winter