Airtel Delhi Half Marathon am 20. November 2016: Eliud Kipchoge und Worknesh Degefa vorne

delhi-hm-2016-logoIn der „Waschküche“ – einer Mischung aus Smog und hoher Luftfeuchte – in  der indischen Hauptstadt beim Airtel Delhi Half Marathon am heutigen Sonntag waren Eliud Kipchoge (KEN) in 59:44 und Worknesh Degefa (ETH) in 67:42 am schnellsten. In einem gegenüber der Vorjahre in der Leistungsbreite dezimierten Elitefeld konnten sich die beiden Sieger auf den letzten Kilometern absetzen und ihre Rennen souverän gewinnen.

Das Rennen der Männer wurde um 6:40 Uhr Ortszeit (2:10 MEZ) gestartet, die Läufer mussten also sehr früh aufstehen. Dafür sind in so früher Stunde die Bedingungen für den Laufsport abgesehen vom dichten Nebel und der damit einhergehenden Luftfeuchte durchaus günstig. Sehr irritierend waren die Zwischenzeiten im ersten Drittel, wo eine fünfköpfige Männerspitze auf Kurs zu einem Weltrekord schien. 11:00 Minuten für 4 km und vor allem 13:29 für die ersten 5 km projizierten sich auf eine Zeit um 58 Minuten, der Weltrekord von Tadese liegt bei 58:23.

Bei 7 km in 20:03 schien es eine erste realistische (und korrekte ) Zwischenzeit zu geben. Statt auf Weltrekord lief man zu diesem Zeitpunkt auf Kurs zu 60:25. Dies bestätigte sich dann auch bei 10 km, die 5 Läufer in 28:33 (Kurs zu 60:14) erreichten. Nach gut 11 km quittierten die designierten Tempomacher Kirui und Langat ihre Dienste, wobei aber Kirui etwas zurück weiterlief und am Ende Vierter wurde. Vorne machten jetzt Augustine Choge und Eliud Kipchoge (beide KEN) das Tempo und passierten 14 km nach 39:54 mit Kurs auf 60:08. Nach 17 km in 48:19 fiel Choge zurück und Kipchoge war nun mit dem jungen Äthiopier Yigrem Demelash allein an der Spitze.

Demelash, bei Olympia in Rio über 10000 m knapp geschlagen Vierter, konnte bis gut 19 km in 54:08 Kipchoge noch folgen, bevor sich der in diesem Jahr ungeschlagene Kipchoge in seiner unwiderstehlichen Art von seinem Konkurrenten absetzten konnte und den Lauf in 59:44 gewann. Vier Sekunden später war auch Demelash im Ziel, und Dritter wurde in 1:00:01 Augustine Choge. Demelash hatte im März in Venlo seinen ersten Halbmarthon in 59:49 beendet und verbesserte seinen Hausrekord um eine Sekunde. Kipchoge zeigte nach den Siegen beim London und Olympischen Marathon wieder eine eindrucksvolle Leistung und dürfte auch im kommenden Jahr – zusammen mit Bekele und Kipsang – das Maß aller Dinge in der globalen Marathonszene sein.

Mit nur zwei Läufern unter eine Stunde war der Lauf in Delhi aber nicht nur von der Siegerzeit sondern vor allem in der Leistungsbreite deutlich schwächer als in den Vorjahren.

delhi-hm-2016-winners-menDie Erstplatzierten bei Delhi Halbmarathon 2016: Demelash (ETH) in 59:44,Kipchoge (KEN) in 59:48, Choge (KEN) in 60:01. (c) Veranstalter

Bei den Frauen lag eine sechsköpfige Gruppe bis 16 km in 51:44 zusammen, man lag auf Kurs zu einer Zeit von 1:08:13. Schon hier war der Streckenrekord von Mary Keitany von 66:54 außer Reichweite. Nach einer knappen Stunde konnte sich Worknesh Degefa absetzen, wobei etwas überraschend auch die amtierende Weltmeisterin und Topfavoritin Peres Jepchirchir nicht mehr mithalten konnte. Nach einer langen Saison schien Jepchirchir nun am Ende ihrer Kräfte, die Entscheidung, beim Frankfurt Marathon nicht an den Start zu gehen, war sicher im nachhinein sinnvoll.

An der Spitze lief Degefa ungefährdet dem Sieg und einem Presigeld von 27000 US$ entgegen und gewann in 1:07:42 vor ihrer Landsfrau Ababel Yeshaneh in 1:07:52. Auf Platz 3 kam von hinten noch die Marathon-Spezialistin und Siegerin des Tokyo Marathon vom Februar Helah Kiprop (KEN) herangestürmt, die in 1:08:11 gestoppt wurde. Mit fünf Läuferinnen unter 69 Minuten war das Ergebnis der Frauen in der Leistungsbreite hochwertiger als bei den Männern.

   Ergebnisse Halbmarathon der Männer:
1 ELIUD KIPCHOGE KEN 00:59:44
2 YIGREM DEMELASH ETH 00:59:48
3 AUGUSTINE CHOGE KEN 01:00:01
4 RONALD KIRUI KEN 01:01:43
5 SIBUSISO NZIMA RSA 01:01:44
6 EZEKIEL CHEPKOROM UGA 01:01:46
7 ALPHONCE F. SAMBU TAN 01:01:59
8 ELIAS KIBRET ETH 01:02:00
9 JACKSON KIPROP UGA 01:02:46
10 LAKSHMANAN G IND 01:04:37
11 MD YUNUS IND 01:04:38
12 MAN SINGH IND 01:04:40
Ergebnisse Halbmarathon der Frauen:
1 WORKNESH DEGEFA ETH 01:07:42
2 ABABEL YESHANEH ETH 01:07:52
3 HELAH KIPROP KEN 01:08:11
4 GLADYS CHESIR KEN 01:08:23
5 PERES JEPCHIRCHIR KEN 01:08:28
6 MARY WACERA KEN 01:09:06
7 GELETE BURKA ETH 01:09:32
8 NETSANET GUDETA ETH 01:10:05
9 ROSE CHELIMO BRU 01:10:17
10 AFERA GODFAY ETH 01:13:49
11 VALERIA STRANEO ITA 01:13:55