Telenor Copenhagen Marathon am 22. Mai 2016: Wieviele Läufer bleiben auf der „Strecke“?

copenhagen-mar-2016-logoMit international eher zweitrangigen Zeiten gewannen heute Aschalew Biru Hunde (ETH) in 2:20:47 und Gladys Kibiwot (BRN) in 2:36:58 den Telenor Copenhagen Marathon. Was als netter Service auf der Homepage des Veranstalters auffiel, ist eine Grafik, die den Stand der Finisher über die gesamte Streckenlänge erfasst. Danach waren heute früh 9380 Aktive in der dänischen Hauptstadt an den Start gegangen. Diese Zahl dezimierte sich kontinuierlich mit fortlaufender Streckenlänge, nach der Hälfte der Distanz waren bereits 262 Läufer und vermutlich auch Läuferinnen nicht mehr im Rennen. Interessant ist allerdings die Zunahme von 16 Teilnehmern von 20 km zum Halbmarathon (vermutlich wurden da einige Aktive bei 20 km nicht erfasst?).

Erheblich war der Verlust vom Halbmarathon zur Matte bei 30 km, wo allein 572 Teilnehmer das Handtuch warfen. Danach muss die Nähe zum Ziel gewaltig angespornt haben, denn ab hier stiegen nur noch 72 Läufer aus. Im Ziel liefen von den 9380 Startern noch 8474 Finisher über die dortigen Matten, womit insgesamt 906 Läuferinnen und Läufer das Rennen aufgaben. Das ist eine Abbrecher-Quote von fast 10 % und ist im Vergleich zu vielen anderen Veranstaltungen über diese Distanz schon erheblich.

copenhagen-mar-2016-finisher

   Ergebnisse Marathon der Männer:
1. Aschalew Biru Hunde  ETH 2:20:47
2. Lahcen Mokraji  MAR 2:21:14
3. Evans Kiprotich  KEN 2:21:15
4. Abel Kabochi Waruinge  KEN 2:21:35
5. James Kimaiyo Cherboi  KEN 2:22:07
6. Peter Ndolo Muasya  KEN 2:22:31
    Ergebnisse Marathon der Frauen:
1. Gladys Kibiwot  BRN 2:36:58
2. Guta Almenesh Herpha  ETH 2:38:58
3. Banetirga Zinash Estifo  ETH 2:39:04
4. Sylvia Kiberenge DEN 2:43:11