Äthiopische Olympia Ausscheidungen im Marathon in Sebeta (ETH) am 1. Mai 2021: Die Topläufer des Landes nicht am Start

Sehr kurzfristig nimmt die Posse des äthiopischen Leichtathletikverbands zur Qualifikation der Teams des Landes für den Marathonlauf bei den Olympischen Spielen im Sommer 2021 – so diese stattfinden – einen weiteren überraschenden Verlauf. Wie das US-Internet-Laufportal „LetsRun.Com“ vom äthiopischen Marathon Coach Haji Adilo erfahren haben will, sollen nun bereits am kommenen Samstag (1. Mai 2021) die Ausscheidungen in Sebeta auf ca. 2300 m Seehöhe über die Bühne gehen. Damit findet eine Serie von Ankündingungen ein zunächst vorläufiges Ende, die zunächst einen Lauf in Awassa City 200 km südlich der Hauptstadt Addis Ababa vorsahen, der dann aber auf den kommenden Sonntag (2. Mai 2021) nach Genf verlegt wurde.

Nun waren es die der Corona Pandemie geschuldeten Entwicklungen, die eine Veranstaltung in der Schweiz nicht realisierbar machte und zudem die An/Abreise der äthiopischen Stars zu einem schier unlösbaren Problem führte. Somit fiel sehr kurzfristig die Entscheidung für einen 35 km-Kurs in der Stadt Sebeta, die gut 20 km südwestlich der Hauptstadt liegt. Auch wegen der Auflagen in Sachen Covid-19 werden die Startfelder für diese „Trials“ sehr überschaubar sein. Aktuell werden nur jeweils sechs Frauen und Männer auf den Startlisten geführt. Dabei werden drei der äthiopischen Topstars nach Lage der Dinge nicht am Start sein.

Die Spitzengruppe der Männer beim London Marathon 2019 (v.l.): Kitata (ETH), Kipchoge (KEN), Wasihun (ETH) und Geremew (ETH). Neben Kipchoge könnten von äthiopischer Seite nur Kitata und Wasihun bei Olymppia dabei sein. (c) S. Hartnett

Da nach Aussage von Coach Adilo die Trials verpflichtend für eine Teilnahme an Olympia sind, werden Superstar Kenenisa Bekele (ETH), Shooting Star Mosinet Geremew (ETH) sowie der weitere äthiopische Topläufer Birhanu Legese (ETH) die Teilnahme beim Olympischen Marathon verpassen. Alle drei sind verletzt bzw. fühlen sich für ein Ausscheidungsrennen unter verschärften Bedingungen nicht fit. Somit blieben zunächst Sisay Lemma (ETH), amtierender Weltmeister Lelisa Desisa (ETH) und  der Sieger des letzten London Marathon Shura Kitata (ETH) übrig, wonach das Feld wegen einer sinnvollen Auscheidung auf Mule Wasihun (ETH), Dubai Marathon Sieger von 2019 Getaneh Molla (ETH) und dem Valencia Sieger von 2019  Kinde Atanaw (ETH) erweitert wurde.

Bei den Frauen umfasst die Startliste die Siegerin des Dubai Marathon von 2018 und von Valencia im Jahr 2019 Roza Dereje (ETH), Birhane Dibaba (ETH), Degitu Azimeraw (ETH), Zeineba Yimer(ETH), Tigist Girma (ETH) und Ashete Bekere (ETH). PBs der Damen sind in der Tabelle unten aufgeführt. Auch bei den Frauen fehlen mit Tirunesh Dibaba (ETH), Ruti Aga (ETH) und Ex-Halbmarathon-Weltrekordlerin Ababel Yeshaneh (ETH) einige Topathletinnen des Landes.

Update (28.4.): In einem Brief hat Kenenisa Bekele nun auch offiziell dem äthiopischen Verband seine Teilnahme an den Trials in Sebeta abgesagt. Er begründet seinen Verzicht mit einer viel zu kurzen zeitlichen Distanz zum Olympischen Marathon Anfang August. Er bittet aber darum, auf Grund seiner Qualifikationsleistungen für den ursprünglichen Termin von Olympia im letzten Jahr für das äthiopische Olympia-Team berücksichtigt zu werden. Sicher erscheinen weiterhin die Absagen von Birhanu Legese und nun auch von Mule Wasihun.

Startliste Männer:
Sisay Lemma ETH 2:03:36 Berlin 2019
Lelisa Desisa ETH 2:04:45 Dubai 2012
Shura Kitata ETH 2:04:49 London 2018
Mule Wasihun ? ETH 2:03:16 London 2019
Getaneh Molla ETH 2:03:34 Dubai 2019
Kinde Atanaw ETH 2:03:51 Valencia 2019
Startliste Frauen:
Roza Dereje ETH 2:18:30 Valencia 2019
Birhane Dibaba ETH 2:18:35 Tokyo 2020
Degitu Azimeraw ETH 2:19:26 Amsterdam 2019
Zeineba Yimer ETH 2:19:28 Valencia 2019
Tigist Girma ETH 2:19:52 Amsterdam 2019
Ashete Bekere ETH 2:20:14 Berlin 2019