24. Halbmarathon WM in Gdingen am 29. März 2020: Wegen Corona-Virus auf 17. Oktober 2020 verlegt – Weitere Absagen

Wegen der Gefahren einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus wurden heute die 24. Halbmarathon-Weltmeisterschaften im polnischen Gdingen von 29. März 2020 auf den 17. Oktober 2020 verschoben. Dies gilt neben der Meisterschaft auch für den Volkslauf mit 25.000 Meldungen. Veranstalter von Top-Halbmarathon-Events in diesem Frühjahr werden dies wohlwollend registrieren, da sie unerwartet ihre Felder an Topathleten aufstocken können (so deren eigene Veranstaltungen stattfinden).

Geoffrey Kamworor kann seinen Titel am 29. März in Gdingen nicht verteidigen. (c) Copenhagen Half Marathon

Gleichfalls in den Herbst wurden die Läufe in Paris verlegt. Der Pariser Halbmarathon soll nun am 6. September 2020, der Paris Marathon am 18. Oktober 2020 gestartet werden. Weiterhin wurde der Marathon in Rom und auch der Frühjahrs-Marathon in Koreas Hauptstadt Seoul ersatzlos abgesagt. Dabei ist hervorzugehen, dass die Veranstalter in Seoul alle Startgebühren zurückerstatten, falls man sich nicht zu einen Start im kommenden Jahr entschließen kann.

Auch der 42. Zurich Marató Barcelona am 15. März wurde auf den Herbst verschoben. Neuer Termin ist nun der 25. Oktober 2020.

Sehr optimistisch geht aktuell der Wien Marathon mit der Situation um. Auf der Webseite der Veranstaltung am 19. April findet sich das Statement „We Want To Run“. Dabei bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge in Sachen Virus weiter entwickeln. Gleiches gilt für die Events auf der britischen Insel, was die Läufe in Brighton und Manchester sowie vor allem den 40. Virgin Money London Marathon anbetrifft.

Es ist zu erwarten, dass es in den kommenden Tagen und Wochen weitere Verschiebungen oder Absagen von Laufveranstaltungen geben wird.