34th Carlsbad 5000 am 7. April 2019: Edward Cheserek stellt 5 km-Weltrekord ein

carlsbad5000-logoHöhepunkt der 34. Ausgabe der Carlsbad 5000 an der kalifornischen Pazifikküste zwischen San Diego und Los Angeles war die Einstellung des neu etablierten Weltrekords über 5 km auf der Straße durch Edward Cheserek (KEN) in 13:29. Erst Ende Februar hatte Julian Wanders (SUI) diese Marke in Monaco aufstellen können. Die „Welt-Bestleistung“ wurde übrigens auch in Carlsbad in den Jahren 2000 und 2001 aufgestellt, wo Sammy Kipketer (KEN) jeweils 13:00 Minuten lief. In den letzten Jahren war der Glanz dieser Veranstaltung von Weltklasse verblasst und der Niedergang unverkennbar. Ende des letzten Jahres hatte die Marketing Chefin der Competitor Group Ashley Gibson zusammen mit dem Ex-Topläufer Meb Keflezighi dieses Event übernommen, um es wieder zu alter Prominenz und Größe zurückzuführen.

carlsbad5000-winner-cheserekEdward Cheserek stellte den 5 km-Weltrekord ein. (c) Veranstalter

Dieses Mal war die Zeit der Vorbereitung sehr knapp, aber trotzdem gelang es Cheserek in 13:29 den Rekord von Wanders einzustellen. Dabei ging Cheserek die ersten beiden Kilometer in aberwitzigen 5:04 an und lag damit auf Kurs zu einer Zeit von 12:40. Doch nun musste er und vor allen sein Mitstreiter auf den ersten Kilometern Craig Nowak (USA) gewaltig büßen und die Fahrt wurde deutlich verhaltener. 4 km erreichte er in 10:41, womit die Projektion auf 13:22 sank. 2:48 Minuten für den letzten Kilometer waren noch von Nöten, um den Weltrekord zu egalisieren.

Genau dies gelang Cheserek mit 13:29, sein Landsmann David Bett (KEN) wurde mit respektablem Abstand in 13:54 Zweiter vor Reid Buchmann (USA) in 13:59. Im schwächer besetzten Frauenfeld war Sharon Lokedi (KEN) in 15:48 die Schnellste.

Ergebnisse 5 km der Männer:
1. Edward Cheserek KEN 13:29
2. David Bett KEN 13:54
3. Reid Buchanan USA 13:56
4. Altobelli Da Silva BRA 14:01
5. Hassan Mead USA 14:03
Ergebnisse 5 km der Frauen:
1. Sharon Lokedi KEN 15:48
2. Charlotte Arter GBR 16:01
3. Danielle Shanahan USA 16:03
4. Alice Wright GBR 16:05
5. Emily Durgin USA 16:06