1. Bahrain Night Half Marathon am 15. März 2019: Premiere mit absoluter Weltklasse

bahrain-hm-2019-logoHeute abend um 20:00 Uhr Ortszeit wird im Königreich Bahrain erstmals ein Halbmarathon gestartet, dessen Liste an Eliteathleten nahezu unglaublich erscheint. Fünf Athleten mit Zeiten von unter 59 Minuten, insgesamt 12 mit Zeiten von einer Stunde sind für diesen Halbmarathon auf einer Pendelstrecke in der Nähe zur Küste des Persischen Golfs gemeldet. Bei den Frauen ist die Situation kaum anders: Vier Frauen mit PBs unter 66 Minuten, sieben mit Bestzeiten von unter 67 Minuten. Unter der (recht gesicherten) Annahme, dass es sich hier um keinen verfrühten Aprilscherz handelt, werden u.a. der Weltrekordler Abraham Kiptum (KEN) sowie die „Frauen“-Weltrekordlerin und amtierende Weltmeisterin Netsanet Gudeta (ETH) am Start sein. Für die Sieger gibt es Preisgeld von jeweils 100.000 USD, und nach letzten Informationen ist geplant das Rennen in 27:52 Minuten für die ersten 10 km bei den Männern anzulaufen, womit man auf Kurs zu einer Zeit um 58:45 läge.

valenica-hm-2018-kiptum-winner-wrWeltrekord-Halter Abraham Kiptum ist einer von vielen Topathleten beim Bahrain Night Half Marathon. (c) Valencia Half Marathon

Dazu der Weltrekordhalter auf der Pressekonferenz: “Let’s hope we can be as strong as we can be. Although it is my first night race, if the weather is good, the pace is good and if we can be strong, then we shall have a good time. I always train in the mornings so it is a little new to me, but I’ll do my best.” Es wird spannend, welche Zeiten am Ende bei der Topelite herauskommen. Für Abraham Kiptum (und alle anderen Teilnehmer) bleibt zu hoffen, dass ihm das Malheur einer etwas zu kurzen Stecke wie beim Abu Dhabi Marathon im Dezember erspart bleibt. Die „Richtmarken“ in den Weltjahres-Bestenlisten sind 58:42 bei den Männern und 65:45 bei den Frauen, die beide Anfang Februar in Ras Al Khaimah aufgestellt wurden.

bahrain-hm-2019-pk-eliteTopathleten, Manager und Organisatoren nach der Pressekonferenz. Ganz rechts: Kiptum und Gudeta. (c) Veranstalter

Für alle Fälle gibt es auch Weltrekord-Prämien, die betragen aber „nur“ 30.000 USD. Der Lauf wird von der lokalen Bahrain Athletics Association verantwortet und in Kooperation mit dem Weltverband IAAF sowie der AIMS – dem Verbund internationaler Straßenlauf-Veranstalter – organisiert. Die Wetterpronosen sagen zur Startzeit Temperaturen um 20°C voraus, bei einem Taupunkt um 16°C dürfte es für extrem schelle Zeiten vermutlich zu luftfeucht sein. Dafür entfällt wegen des späten Beginns allerdings der in diesen Breiten nicht unerhebliche Wärmeeintrag durch die Sonnenstrahlung bei einer Veranstaltung in den Tagesstunden. Soweit die Informationen vorliegen, werden ca. 800 Aktive am Start des Halbmarathon erwartet.

Liste der Eliteläufer:
Abraham Kiptum Kenya 58:18
Jemal Yimer Ethiopia 58:33
Abadi Hadis Ethiopia 58:44
Atsedu Tsegay Ethiopia 58:47
Alex Korio Kenya 58:51
Fikadu Haftu Ethiopia 59:08
Bernard Ngeno Kenya 59:22
Morris Gachaga Kenya 59:22
Amedework Walelegn Ethiopia 59:22
El Hassan El Abbassi Bahrain 59:27
Vincent Rono Kenya 59:27
Shadrack Kimining Kenya 59:42
Teshome Mekonen Ethiopia 60:02
Hassan Chani Bahrain 60:23
John Langat Kenya 60:24
Getaneh Molla Ethiopia 60:34
Birhan Nebebew Ethiopia 60:53
Daniel Rotich Uganda 60:59
Abayneh Degu Ethiopia 61:01
Dawit Fikadu Bahrain 61:44
Alemu Bekele Bahrain 61:46
Nelson Kipkosgei Bahrain 62:22
Stephen Mwendwa Kenya 62:55
Liste der Eliteläuferinnen:
Caroline Kipkirui Kenya 65:07
Senbere Teferi Ethiopia 65:45
Netsanet Gudeta Ethiopia 65:45
Brigid Kosgei Kenya 65:50
Eunice Chumba Bahrain 66:11
Ruth Chepngetich Kenya 66:19
Pauline Kamulu Kenya 66:56
Meseret Belete Ethiopia 67:51
Sutume Asefa Kebede Ethiopia 67:54
Yeshi Kalayu Ethiopia 67:58
Shitaye Eshete Bahrain 68:25
Hiwot Ayalew Ethiopia 71:01
Gladys Kibiwot Bahrain 76:10