8. Osaka Marathon am 25. November 2018: Soud Kanbouchia läuft Streckenrekord

osaka-mar-2018-logo

Die marokkanische Läuferin Soud Kanbouchia sorgte mit dem neuen Streckenrekord von 2:31:19 für das Highlight der 8. Ausgabe des Osaka Marathon in der Metropole im Zentrum Japans. Das Rennen der Männer gewann Charles Munyeki (KEN) in 2:14:11. Bis zur Hälfte des Rennens lag die spätere Siegerin Kanbouchia zusammen mit den beiden Japanerinnen Hiroko Yoshitomi und Kasumi Yoshida an der Spitze auf Kurs zu einer Zeit unter 2:28 Stunden. Yoshitomi lief dabei erst vor 14 Tagen beim Fukuoka Marathon (nicht zu verwechseln mit den International Fukuoka Marathon Championchips am 2. Dezember) Streckenrekord und Bestzeit in 2:30:06 und zwei (!) Tage vor dem Lauf in Osaka einen Marathon in Ohtwara in 2:37:22.

Somit war es kaum überraschend, dass sie auf der Spitze zurückfiel und am Ende in 2:34:39 „nur“ Dritte wurde. Vorne lief Kanbouchia in 2:31:19 einem ungefährdeten Sieg entgegen, womit sie den Kursrekord von Maryna Damanzewitsch (BLR) von 2:32:28 aus dem Jahr 2015 um über eine volle Minute steigern konnte. Auf Platz 2 erreichte Haruka Yamaguchi (JPN) in 2:34:12 das Ziel.

osaka-mar-2018-startDer Start zum Osaka Marathon 2018, die späteren Sieger in der Bildmitte direkt nebeneinander. (c) Veranstalter

Bei den Männern lag ein Quartett beim Halbmarathon in 1:05:22 vorne, wobei es lange auch bei den Männer nach einem marokkanischen Sieg aussah. Abdenasir Fathi (MAR) hatte sich zu Beginn des zweiten Parts absetzen können, doch Charles Munyeki und Shingo Igarashi (JPN) machten sich auf die Verfolgung des Ausreißers, den sie nach 37 km stellten und der danach sichtbar einbrach. Fathi wurde in 2:17:37 Dritter und verlor auf den letzten 5 km bis ins Ziel noch 3 Minuten auf die Spitze. Hier lag am Ende Munyeki in 2:14:11 knapp vor Igarashi in 2:14:19.

Ergebnisse Marathon der Männer:
1. Charles Munyeki KEN 2:14:11
2. Shingo Igarashi JPN 2:14:19
3. Abdenasir Fathi MAR 2:17:37
4. Akihiro Kaneko JPN 2:17:57
5. Takeru Ikka JPN 2:20:34
Ergebnisse Marathon der Frauen:
1. Soud Kanbouchia MAR 2:31:19 CR
2. Haruka Yamaguchi JPN 2:34:12
3. Hiroko Yoshitomi JPN 2:34:39
4. Kasumi Yoshida JPN 2:35:31
5. Hisae Yoshimatsu JPN 2:37:01