Zevenheuvelenloop in Nijmegen (NED) am 19. November 2017: Joshua Cheptegei verfehlt knapp 15 km-Weltrekord

 zevenheuvelenloop-2017-logo

Denkbar verpasste Joshua Cheptegei (UGA) beim Zevenheuvelenloop über 15 km im niederländischen Nijmegen den Weltrekord des Kenianers Leonard Komon, der an gleicher Stelle im Jahr 2010 41:13 Minuten gelaufen war. Mit einem Vorsprung von fast 1 1/2 Minuten erreichte der Mann aus Uganda, der bei der Cross-WM im Frühjahr durch seinen forschen Zwischenspurt und den anschließenden Einbruch für Furore sorgte, das Ziel und zeigte mit seiner Zeit von 41:16, dass seine Ankündigungen im Vorfeld in Sachen 15 km-Weltrekord durchaus realistisch waren.

Der Lauf gestaltete sich von Anfang an zu einer Tempohatz des Mannes aus Uganda, die zunächst nur der Kenianer Noah Kipkemboi mitging. Nach einem schnellen ersten Kilometer in 2:37 lagen Cheptegei und Kipkemboi deutlich vorne und bauten ihren Vorsprung auf die Verfolger schnell aus. Bei 5 km in 13:58 hatte von hinten Yenew Alamirew noch aufschließen können, fiel aber schon bald darauf wie auch Kipkemboi zurück. Dort agierte nun Cheptegei nach 10 km in 27:46 mit einem Vorsprung von fast einer halben Minute und vergrößerte seinen Vorsprung auf die Verfolger konsequent. Dabei forcierte der spätere Sieger noch einmal erheblich und lief die 5 km von 10 km bis ins Ziel in schnellen 13:30 Minuten.

Lag die Projektion der Zeit im Ziel mit 41:39 bei 10 km noch weit oberhalb des Weltrekords, kam Cheptegei der Marke von Komon immer näher. Am Ende fehlten mit 41:16 ganze 3 Sekunden am Weltrekord. Welche Reserven Cheptegei noch mobilisieren konnte, zeigen die letzten 3 km-Abschnitte in 2:37 Minuten, was einem Tempo von unter 40 Minuten über 15 km entspricht. Cheptegei konnte hiermit den Lauf nach 2015 zum zweiten Mal gewinnen. Seine Konkurrenz lief „meilenweit“ hinterher, Amdework Walelegn (ETH) wurde Zweiter in 42:40, knapp vor Noah Kipkemboi (KEN) in 42:43. Nicht überzeugen konnte der britische Shooting Star der Saison und WM-Marathon-Vierte Callum Hawkins (GBR), der abgeschlagen in 44:45 nur Zehnter wurde.

zevenheuvelenloop-2017-winnerJoshua Cheptegei siegte beim Zevenheuvelenloop im niederländischen Nijmegen. (c) Veranstalter

Das Rennen der Frauen war weit enger, hier lagen vier Frauen bis kurz vor der Zielgeraden noch zusammen. 5 km hatte man in 16:36 passiert, 10 km nach 32:51. Auf der Zielgeraden setzte sich eine sichtbar erschöpfte Birke Debele (ETH) in 48:52 vor Mercyline Chelangat (UGA) in 48:54 und Evaline Chirchir (KEN) mit gleicher Zeit durch. Insgesamt nahmen 25.000 Aktive an dieser Traditionsveranstaltung in der Grenzstadt zu Deutschland teil.

Splits von Cheptegei:
1 km 2:37 (2:37)
2 km 5:27 (2:50)
3 km 8:19 (2:52)
4 km 11:07 (2:48)
5 km 13:58 (2:51)
6 km 16:46 (2:48)
7 km 19:27 (2:41)
8 km 22:22 (2:55)
9 km 25:11 (2:49)
10 km 27:46 (2:35)
11 km 30:37 (2:51)
12 km 33:24 (2:47)
13 km 36:02 (2:38)
14 km 38:39 (2:37)
15 km 41:16 (2:37)

 

zevenheuvelenloop-2017-results