Rock’n’Roll Lisbon Marathon EDP am 15. Oktober 2017: Sarah Chepchirchir wiederholt Vorjahreserfolg

lisbon-rnr-2017-logo

Warmes Wetter mit Temperaturen nahe 20°C schon beim Start um 8:00 Uhr, die im Laufe des Tages auf über 30°C kletterten, drückte auf die Leistungen der Eliteathleten am heutigen Sonntag beim Rock’n’Roll Lisbon Marathon EDP und Rock’n’Roll Lisbon Half-Marathon Santander Totta RTP. Im Halbmarathon der Frauen wurde mit Spannung der Auftritt frisch gebackenen Marathon-Weltmeisterin Rose Chelimo (BRN) erwartet, die aber augenscheinlich nicht mit voller Fitness in der portugiesischen Hauptstadt an den Start ging. Zunächst konnte die 28-jährige gebürtige Kenianerin in einem Trio zusammen mit Eunice Chumba (BRN) und Visiline Jepkesho (KEN) das Tempo bestimmen, mit dem 10 km nach 32:21 erreicht wurde.

Auf den letzten 5 km fiel Chelimo auf einer hügleigen Passage des windanfälligen Kurses zurück und Eunice Chumba konnte das Rennen in 1:08:48 gewinnen. Platz 2 ging an Jepkesho in 1:09:21, erst dann folgte Chelimo in 1:09:48. Die portugiesische Europameisterin Sarah Moreira spielte im gesamten Lauf keine Rolle und wurde in 1:13:29 nur Sechste. Chumba hatte erst vor wenigen Wochen in Kopenhagen in der Topzeit von 1:06:11 gewonnen, führte aber die Hitze und den Wind als Faktoren für die deutlich langsamere Zeit an.

Bei den Männern waren es Goitom Kifle (ERI) und die beiden Äthiopier Birhan Nebebew und Tadu Abate, die zusammen die 10 km in 28:36 zurücklegten. Am Ende war es der Debütant  Nebebew, der in einem starken Finish den Lauf in 1:02:02 vor Kifle in 1:02:14 gewann. Abate wurde in 1:02:20 Dritter.

lisbon-rnr-2017-women-1-42Im Marathon der Frauen konnte Afera Berha die spätere Siegerin Sarah Chepchirchir einholen. (c) RTP-Screenshot

Im Marathon der Frauen sah die Vorjahressiegerin Sarah Chepchirchir (KEN) schon früh wie die sichere Gewinnerin aus, die beim Halbmarathon in 1:12:48 einen Vorspung gegenüber Afera Berha (ETH) von 30 Sekunden hatte. Nach 1:40 Stunden konnte Berha Chepchirchir, die im Februar beim Tokyo Marathon sensationelle 2:19:47 lief, zunächst einholen, bevor sich die Kenianerin nach knapp 2 Stunden wieder – diesmal entscheidend – von ihrer Mitstreiterin lösen konnte. Ihre „schwache“ Siegerzeit von 2:27:57 schrieb Chepchirchir den ungünstigen Bedingungen zu. Berha erreichte als Zweite das Ziel nach 2:28:46.

lisbon-rnr-2017-men-2-05Im Marathon der Männer konnte sich Bushendich Chemtan im Schlusspart von El Hassan Elabassi wieder absetzen, nachdem er zuvor von ihm eingeholt worden war. (c) RTP-Screenshot  

Bei den Männern bestimmten im Marathon zunächst ein Quintett das Geschehen, bis nach 18 km der Äthiopier Feyera Dadi zurückfiel. Den Halbmarathon erreichte das verbliebene Quartett nach guten 1:04:10, bevor kurz darauf sich die Spitzengruppe in Zweiergruppen zerlegte. Als vorne der Tempomacher Too nach 1:21 Stunden seine Dienste quittierte war nur noch Bushendich Chemtan (KEN) allein in Front. 30 km passierte der Führende nach 1:31:46, dahinter kam mit einem Rückstand von einer 3/4 Minute El Hassan Elabassi (BRN) schnell auf und konnte den Kenianer bei 40 km in 2:02:55 einholen. Chetan konterte aber den Angriff des Lauf-Söldners aus dem Emirat und gewann relativ sicher in 2:10:51 vor Elabassi in 2:10:57. Vor allem im Marathon drückten die äußeren Bedingungen auf das Leistungsniveau. Den dritten Platz erlief sich Daniel Limo nach 2:15:30.

 Ergebnisse Marathon der Männer:
1. BUSHENDISH CHEMTAN, I. KEN 02:10:51.
2. ELABASSI, EL HASSAN BRN 02:10:57
3. LIMO, DANIEL KIPROP KEN 02:15:30
4. CHESHARI, JACOB KEN 02:19:51
5. YADETE, TESHOME SHUMI ETH 02:20:58
6. DADI, FEYERA GEMEDA ETH 02:22:30
7. PAIXÃO, BRUNO POR 02:26:24
8. BELLANI, HICHAM MAR 02:27:35
9. VARELA, JORGE POR 02:28:28
Ergebnisse Marathon der Frauen:
1. CHEPCHIRCHIR, SARAH KEN 02:27:57
2. GODFAY BERHA, AFERA ETH 02:28:46
3. KUMESHI, SICHALA ETH 02:38:52
4. PEIXOTO, DOROTEIA POR 02:40:02
Ergebnisse Halbmarathon der Männer:
1. NEBEBEW, BIRAHN ETH 01:02:02
2. KIFLE, GOITOM ERI 01:02:14
3. TADU ABATE, DEME ETH 01:02:20
4. GHEBREGERGIS, YOHANES ERI 01:03:17
5. ROTICH, DANIEL UGA 01:05:02
6. BARATA, SAMUEL POR 01:05:13
7. FERREIRA, HERMANO POR 01:06:46
8. SILVA, RUI POR 01:06:58
9. EL KALAY, YOUSEF POR 01:07:36
10. COSTA, TIAGO POR 01:08:12
Ergebnisse Halbmarathon der Frauen:
1. CHUMBA, EUNICE CHEBICHI BRN 01:08:48
2. JEPKESHO, VISILINE KEN 01:09:31
3. CHELIMO, ROSE BRN 01:09:48
4. CHEPNGETICH, RUTH KEN 01:10:33
5. JEMUTAI CHEROP, SHARON KEN 01:12:35
6. MOREIRA, SARA POR 01:13:29
7. SILVA, MÓNICA POR 01:16:16
8. NUNES, VERA POR 01:17:32