3. Copenhagen Halfmarathon am 17. September 2017: Die Männer jagen den Weltrekord

copenhagen-hm-2016-half-logo-cleanWar schon die Siegerzeit im letzten Jahr beim Copenhagen Halbmarathon durch James Mwangi (KEN) mit 59:07 Minuten von höchstem Niveau, wollen die Männer bei der 3. Auflage am morgigen Sonntag noch schneller laufen.Wie auf der Pressekonferenz in der dänischen Hauptstadt zu hören war, will das starke Elitefeld der Männer das Rennen mit Weltrekord-Tempo beginnen, d.h. 13:45 für die ersten 5 km, 27:30 für 10 km (im letzten Jahr war Mwangi mit 27:15 sogar bei 10 km noch schneller). Könnte man diese Fahrt so halbwegs halten, würde man in die Regionen von „tiefen“ 28 Minuten laufen und den aktuellen Weltrekord von Zersenay Tadese von 58:23 angreifen. Die Wetterprognosen für den Sonntag in Kopenhagen sind für eine Laufveranstaltung bestens, die Elitefelder, vor allem bei den Männern, gleichfalls.

copenhagen-hm-2017-pk-elite-menDie Topelite-Läufer bei Copenhagen Halbmarathon 2017: Vorjahressieger James Wangari, Leonard Barsoton, Abraham Cheroben und Alex Korio (alle KEN, v.l.). (c) Veranstalter

Und falls der Rekord von Tadese außer Reichweite gerät, die Weltjahres-Bestleistung durch Bedan Karoki (KEN) steht bereits seit Februar in Ras Al Khaimah bei 59:10 Minuten.

copenhagen-hm-2017-paceDie Vorgaben an das Tempo der Elitemänner sind schon gewaltig. (c) A. Verkade