36. Mainova Frankfurt Marathon am 29. Oktober: Arne Gabius vor drittem Start

frankfurt-mar-logoWie die Organisatoren des Mainova Frankfurt-Marathon gestern bekanntgaben, wird der deutsche Topläufer und Inhaber des deutschen Marathon-Rekordes Arne Gabius am 29. Oktober in Frankfurt an den Start gehen. Damit plant Gabius, der kürzlich zum Verein TherapieReha Bottwartal gewechselt war, einen dritten Start in der Mainmetropole, wo er bei seinen beiden Auftritten zuvor, durchaus überzeugen konnte.

Vom „race-news-service“ wird der Race Director in Frankfurt Jo Schindler wie folgt zitiert: „Aller guten Dinge sind Drei! Zwei Mal hat Arne in Frankfurt Aktive und Zuschauer gleichermaßen begeistert, insbesondere mit seinem fantastischen Lauf zum Deutschen Rekord. Daran möchten wir auch dieses Jahr anknüpfen. Wir freuen uns sehr, dass dieser sympathische Vorzeige-Athlet sich wieder für den Mainova Frankfurt Marathon entschieden hat. Wir werden alles tun, um ihm ein schöne Bühne zu bereiten, damit er auch dieses Mal seine Bestleistung erbringen kann.“.

frankfurt-mar-2016-schindler-koppRace Director Jo Schindler (rechts) und der sportliche Leiter Christoph Kopp freuen sich über den Start des deutschen Stars beim Frankfurt Marathon. (c) H. Winter.

In der Tat kann Gabius beste Erinnerungen mit dem Frankfurt Marathon verbinden. Bei seinem ersten Start im Oktober 2014 lief er ein eindrucksvolles Debüt in 2:09:32, das umgehend Perspektiven in Richtung des deutschen Uralt-Marathonrekordes von 2:08:47 durch den Dresdner Jörg Peter aufkommen ließ. Ein Jahr später im Oktober 2015 erfüllten sich diese Träume, in einem gandiosen Rennen löschte er in 2:08:33 die alte Marke aus und lief sich an die Schwelle zur internationalen Elite.

frankf-marathon-2015-gabius-42kmArne Gabius auf den letzten 300 m zum deutschen Rekord beim Frankfurt Marathon 2015. (c) H. Winter

Nach dem Rekordlauf war es mit schnellen Rennen für ihn aber erstmal vorbei, eine langwierige Verletzung im Beckenbereich führte zu seiner Aufgabe beim London Marathon 2016 und beim Halbmarathon der EM in Amsterdam, auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro musste er verzichten. Erst seit Anfang dieses Jahres ist er wieder im Training und absolvierte den New York City Halbmarathon am 19. März 2017 als 19. in 1:04:20. Die fehlende Fitness zeigte sich auch beim Hannover Marathon am 9. April, wo er vor 15 km den Anschluss an die Spitze verlor und nach 30 km aussteigen musste. Mit seinem Start in Frankfurt hofft der deutsche Rekordler wieder an alte Zeiten anknüpfen zu können. In der Tat war Frankfurt (Main) für Gabius immer ein erfolgreiches Pflaster, auf dem er gerne weitere Erfolge sammeln würde. Er wird vor Frankfurt noch einen Halbmarathon absolvieren, der dann Aufschluss über seine Ziele Ende Oktober über die volle Distanz geben wird.