Standard Chartered Dubai Marathon am 22. Januar 2016: Tsegaye Kebede (ETH) am Start

dubai-2015-logoSoeben wurde der Start von Tsegaye Kebede (ETH) beim Standard Chartered Duabi Marathon am 22. Januar 2016 gemeldet. Damit hat der Lauf im Vereinigten Arabischen Emirat wieder einen großen Namen verpflichtet, der allerdings schon den Zenit seines Leistungsvermögen überschritten haben könnte. Der kleine Äthiopier alsovierte seinen ersten ernsthaften Marathon bereits 2007 in Amsterdam in 2:08:16. Bereits 1 Jahr später schaffte er in Paris bereits seinen ersten bedeutenden Sieg mit 2:06:40 und gleichfalls in 2008 langte es zu Bronze bei den Olympischen Spielen in Beijing. Die gleiche Medaille holte er 2009 bei der WM in Berlin. Unvergessen dürfte im Dezember dann sein Sieg in Fukuoka, wo er mit einem grandiosen Finale mit 2:05:18 die schnellste Zeit auf japanischem Boden erzielte. Nur eine Sekunde war er dann im Frühjahr 2010 bei seinem Sieg im London Marathon langsamer. Und seine erfolgreichste Zeit hatte er vielleicht in den Jahren 2012 und 2013, wo er u.a. den Streckenrekord in Chicago auf 2:04:38 (das ist auch seine Bestzeit) steigerte und dann den London Marathon in 2:06:04 gewann.

Kebedes letzter internationaler Auftritt Ende November beim Halbmarathon im indischen Delhi war wenig überzeugend, in schwachen 1:03:44 belegte er am Ende nur Platz 16. Seine derzeitigen Grenzen musste er schon beim Weltrekord-Lauf von Dennis Kimetto in Berlin erkennen, wo er in 2:10:27 nur Neunter wurde. Aber wie in den Vorjahren – wo z.B. Kenenisa Bekele der Topstar war – werden die weiteren Eliteathleten wieder sehr spät bekannt gemacht, wobei die Nähe zur Jahreswende das Interesse kenianischer Athleten in Dubai sehr einschränkt. Deshalb wird es auch am 22. Januar 2016 keine Überraschung sein, wenn wieder einer der zahlreichen „Wilden“ aus Ätiopien mit einer sehr guten Zeit in Dubai auf sich aufmerksam macht. Mittlerweile ist es im Emirat schon fast Methode, eine Haufen von ca. 40 Athleten (und auch Athletinnen) schnell loslaufen zu lassen und nach dem Motto „survival of the fittest“ eine Flut von Höchstleistungen zu erzielen.

Im Zehnermittel liegt Dubai aktuell knapp hinter Berlin und Chicago auf Platz 3 und mit Zeiten um 2:05 Stunden und darunter kann sich Dubai wieder auf Platz 2 vorarbeiten. Platz 1 ist durch die vielen Weltrekorde bei den Männern der Berliner Strecke aktuell nicht zu nehmen. Dazu der Race Director vor Ort, Peter Connerton: “Tsegaye Kebede has been one of the most prominent and consistent marathon runners over the past few years so we are delighted he has chosen to run in the Standard Chartered Dubai Marathon in Olympic year. As well as two wins in London, he has two top three places in New York to his name so he could prove to be a real threat to the Dubai course record next month. The demand from athletes to get a fast time under the belts early in the year means we are seeing a huge amount of interest in running in Dubai on January 22 and we are currently finalising our elite line-ups in both the men and the women’s event.”

dubai-2015-kebedeTsegaye Kebede (ETH) wird am 22. Januar 2016 in Dubai an den Start gehen. Das Foto wurde in Fukuoka aufgenommen, wo er zweimal mit Streckenrekord gewann.  (c) H. Winter

Aufstellung der bisherigen Marathonläufe von Tsegaye Kebede (ETH):

2:07:58  Tokyo  8.Platz  22 Feb 2015
2:10:27  Berlin  9.Platz   28 Sept 2014
2:06:30  London  3.Platz  13 Apr 2014
2:09:16  New York  2.Platz  3 Nov 2013
2:10:47  WM – Moskau  4. Platz 17 Aug 2013
2:06:04  London  1.Platz  21 Apr 2013
2:04:38  Chicago  1. Platz  7 Okt 2012
2:06:52  London  3. Platz  22 Apr 2012
2:07:14  New York  3.Platz  6 Nov 2011
2:07:48  London  5.Platz  17 Apr 2011
2:06:43  Chicago  2.Platz  10 Okt 2010
2:05:19  London  1.Platz  25 Apr 2010
2:05:18  Fukuoka  1.Platz  6 Dez 2009
2:08:35  WM– Berlin  3.Platz 22 Aug 2009
2:05:20  London  2.Platz  26 Apr 2009
2:06:10  Fukuoka  1.Platz  7 Dez 2008
2:10:00  OS Beijing  3.Platz  24 Aug 2008
2:06:40  Paris  1.Platz   6 Apr 2008
2:08:16  Amsterdam  8.Platz  21 Okt 2007
2:15:53  Addis Ababa  1.Platz  10 Jun 2007