69. Fukuoka International Marathon am 6. Dezember 2015: Der Streckenrekord ist in Gefahr

fukuoka-mar-2015-logo

Heute morgen  haben sich die beiden Topstars des diesjährigen Fukuoka Marathon am 6. Dezember auf den Weg von Kenia nach Japan gemacht, wo sie morgen Mittag eintreffen werden. Am Sonntag werden neben einer ganzen Reihe weiterer Eliteathleten vor allem der aktuelle (Dennis Kimetto, 2:02:57) und ein ehemaliger Weltrekordler (Patrick Makau, 2:03:38) am Start sein. Die aktuelle Wettervorhersage lässt sehr gute Bedingungen erwarten, so dass der 6 Jahre alte Kursrekord des Ähiopiers Tsegaye Kebede von 2:05:18 in Gefahr sein dürfte. Kebede selbst war erst am letzten Sonntag beim Halbmarathon in der indischen Hauptstadt Delhi am Start und zeigte dort mit 1:03 Stunden keine überzeugende Leistung. Er ist also in Fukuoka nicht dabei, erzielte aber seinerzeit mit dem Streckenrekord in Fukuoka die beste je in Japan gelaufene Zeit über die volle Marathondistanz.

Neben Kimetto und Makau ist auch der Sieger von Fukuoka im Jahr 2013, der in Japan „stationierte“ Kenianer Marthin Mathathi, am Start. Auf das gesamte Elitefeld werden wir noch nach der Pressekonferenz am Freitag eingehen.

Kurz vor seiner Abreise zeigte sich Dennis Kimetto sehr zuversichtlich: “I am hoping to better my time for this year and most importantly to set a new course record, and I know this is possible if the conditions are right on Sunday. Kenyan marathoners are the best runners in the world at the moment. The course record should have been broken by a determined runner from our country. You need enough training and confidence. I have come out of the muscle strains and fatigue which were as a result of very hot conditions in Beijing. The training since coming back from China have been good.”

In Fukuoka wird auch Bernard Koech dabei sein, der 2013 beim Dubai Marathon 2:04:53 lief. Einer der besten Halbmarathon-Läufer (58:41, 2013 Rock n Roll San Diego Half Marathon) merkte an: “My form is okay this season. I picked up a boil infection in September, but it has fully healed, I am hopeful for victory in Fukuoka.”

london-2015-dennis-42kmMarathon Weltrekordler Dennis Kimetto (KEN) hat den Steckenrekord in Fukuoka und damit die schnellste Zeit auf japanischem Boden im Visier.  (c) H. Winter