47. „Prefontaine Classic“ IAAF Diamond League Meeting in Stanford (CA, USA) am 27./28. Mai 2022: Ein Zweitages-Event von ausgewöhnlicher Klasse

Bereits bei der Distance Night am Abend des 27. Mai vor dem Diamond League Meeting Prefontaine Classic in Eugene (OR, USA) am 28. Mai stehen Wettbewerbe von absoluter Weltklasse auf dem Programm. Nachdem am Abend zunächst die US-Meister über 10.000 m mit hochkarätigen Starterfelder ermittelt werden, wobei der Auftritt von Grant Fisher (USA) mit großer Spannung erwartet wird, der erst in diesem Jahr sich auf die Fabelzeit von 26:33,84 steigern konnte. Und auch bei den Frauen geht mit Elise Cranny (USA) eine Athletin an den Start, die mit ihrer PB aus diesem Jahr von 30:14,66 zur erweiterten Weltklasse zu zählen ist.

Und wären diese beiden Läufe allein nicht schon die Basis für ein Topmeeting, geht es anschließend ab 21 Uhr erst so richtig los. Zunächst steht ein Lauf über die seltener angesetzten 2 Meilen auf dem Programm, in dem Francine Niyonsaba (NAM) den Weltrekord jagen will und dabei von Topläuferinnen wie Sifan Hassan (NED) und Konstanze Klosterhalfen (GER) begleitetet werden wird. Um 9:12 Uhr Ortszeit werden dann die 5000 m der Frauen gestartet, in dem die äthiopische Ausnahmeläuferin Letesenbet Gidey (ETH) ihren eigenen Weltrekord über diese Distanz von 14:06,62 unterstützt von der Wavelight-Technologie angreifen will.

Letesenbet Gidey will in Eugene am Freitag ihren eigenen Weltrekord über 5000 m jagen. (c) Valenica Halbmarathon

Und um 21:35 Uhr gehen dann auch die Männer auf die 5000m-Strecke, auf der ebenfalls ein Angriff auf den Weltrekord angekündigt worden ist. Auch hier ist es der Weltrekordinhaber, der seine eigene globale Bestmarke jagen will. Jushua Cheptegei (UGA) lief im August 2020 in Moncao 12:35,36 und will diese Marke auf dem legendären Hayward Field in Eugene weiter steigern. In dem 12-köpfigen Starterfeld über diese Distanz sind ferner vor allem Daniel Simiu Ebenyo (KEN) mit einer PB von 12:55,88 und Nibret Melak (ETH) mit einer PB von 12:54,22 zu beachten.

Für die Veranstaltung am Freitagabend hätte man die Verpflichtung der Topathleten kaum spektakulärer vornehmen können. Über 5000 m gehen die Weltrekordler über diese Distanz – Cheptegei und Gidey – an den Start, über 2 Meilen sind das die Weltrekordinhaberinnen über 1 Meile (Hassan) sowie über 2000 m (Niyonsaba). Am Samstag folgt nach dieser „Ouvertüre“ dann das eigentliche Diamond League Event mit gleichfalls spektakulärer Topbesetzung.

Aktuelle Startlisten für die Läufe am Freitagabend: