14. 10K Valencia Ibercaja am 9. Januar 2022: Daniel Simiu Ebenyo läuft 26:58 – Norah Jeruto gewinnt in 30:35

Norah Jeruto (KEN) und Daniel Simiu Ebenyo (KEN) gewannen die 14. Ausgabe der 10 K Valencia Ibercaja am heutigen Sonntag in der „Ciudad del Running“. Jeruto gewann am Ende relativ knapp in 30:35, während Ebenyo recht deutlich in 26:58 als erster Mann im Ziel war und damit zum ersten Mal in seiner Karriere eine Zeit von unter 27 Minuten über 10 km lief. Bei recht windigen, ansonsten aber guten äußeren Bedingungen starteten um 9:15 Uhr zunächst die Frauen, wo eine siebenköpfige Spitzengruppe unterstützt durch zwei männliche Tempomacher den ersten km in 3:10 absolvierte. Über 6:13 bei 2 km und 9:13 bei 3 km wurden die 5 km nach 15:18 erreicht. Hier lagen mit einem Tempomacher Jeruto, die norwegische Topläuferin Karoline Grøvdal (NOR) und Gladys Chepkirui (KEN), die 2021 im spanischen Laredo 30:34 lief, deutlich in Front.

Kurz darauf fiel erst Grøvdal und dann auch Chepkirui zurück und Jeruto baute ihren Vorsprung an der Spitze deutlich aus, konnte dabei ihr Tempo aber nicht steigern, so dass eine Zeit von unter 30 Minuten nicht mehr möglich war. Bei 9 km in 27:34 war Jeruto zwar immer noch deutlich vorne, aber die Norwegerin Grøvdal kam ihr immer näher. Im Zielsprint wurde es dann sogar noch einmal knapp, aber die Weltklasse 3000m-Hindernis-Läuferin konnte einen kleinen Vorsprung bis ins Ziel retten und gewann in 30:35 vor Grøvdal in 30:38, die ihre Bestzeit und ihren Landesrekord von 30:32 nur knapp verpasste. Platz 3 ging an Chepkirui in 30:48.

Norah Jeruto gewann die 10 km in Valencia kanpp vor Karoline Grøvdal. (c) Livestream/Screenshot

Bei den Männern Stand ein Angriff auf  den Weltrekord  von 26:24 durch Rhonex Kipruto an geicher Stelle nie zur Diskussion. Hier war auch wegen des aufböenden Winds das Ansinnen von Ebenyo im Fokus, zum ersten Mal in seiner (noch jungen) Karriere unter 27 Minuten zu laufen. Mit einer PB von 27:12 in Houilles im Jahr 2019 war er der schnellste Läufer in Feld, bei den Berlin 10K Invitational 2020 lief der Kenianer mit 27:18 dicht an diese Marke heran. Etwa 10 Läufer absolvierten den ersten Kilometer in 2:45, nach 3 km in 8:05 hatte sich die Szenerie bereits gelichtet und nur noch Ebenyo zusammen mit Debele Gudeta (ETH), der im letzten Jahr in Lille 27:16 lief, bildeten die Spitze. Über 10:47 bei 4 km passierte man die Hälfte nach 5 km in 13:30 und war damit noch im Regime einer Zeit von (knapp) unter 27 Minuten.

Debele Gudeta (i.) und Daniel Ebenyo konnten sich nach 3 km aus der Spitzengruppe lösen und blieben bis 6 km zusammen an der Spitze. (c) Livestream/Screenshot

Über 16:12 bei 6 km wurden 7 km nach 18:52 erreicht, wobei sich hier Ebenyo mit einem flotten Kilometer in 2:40 von seinem Mitstreiter absetzen konnte. Mit einem weiteren Kilometer in 2:40 passierte Ebenyo die 8 km in 21:32 und lag weit und uneinholbar in Front. Bei 9 km in 24:14 war schon klar, dass der Kenianer erstmals in seiner kurzen Karriere unter 27 Minuten laufen würde. Das Ziel erreichte er mit großem Vorsprung in 26:58, was selbstredend eine Welt-Jahresbestleistung nach erst 9 Tagen im neuen Jahr 2022 bedeutet. Gudeta wurde Zweiter in 27:10 vor Jacob Krop in 27:13.

Daniel Ebenyo gewann die 10K Valencia Ibercaja in 27:58. (c) Livestream/Screenshot

Die Hoffnungen des deutschen Topläufers Amanal Petros von der TV Wattenscheid erfüllten sich diesmal nicht. Nachdem er im letzten Jahr die deutschen Rekorde im Halbmarathon und Marathon in dieser Stadt deutlich steigerte, lag er diesmal nach 5 km in 14:07 bereits aussichtslos zurück und konnte sein Tempo auch nicht steigern. Mit einem zweiten 5 km-Abschnitt von 14:31 wurde er am Ende mit einer Zeit von 28:38 nur auf Platz 26 registriert, zum deutschen Uralt-Rekord von Carsten Eich von 27:47 fehlte da doch einiges. Überragend, wie auch in den Vorjahren, war wieder die Leistungsbreite, 39 Männer unterboten in diesem Rennen die 29 Minuten.

Die schnellsten 10 km-Resultate der Männer aller Zeiten (WA):
1. 26:24 Rhonex KIPRUTO  KEN Valencia 12.1.2020
2. 26:38 Joshua CHEPTEGEI  UGA Valencia 1.12.2019
3. 26:43 Rhonex KIPRUTO  KEN Herzogenaurach 12.12.2021
4. 26:44 Leonard Patrick KOMON  KEN Utrecht 26.9.2010
5. 26:46 Rhonex KIPRUTO  KEN Praha 8.9.2018
6. 26:51 Kibiwott KANDIE  KEN Genève 3.10.2021
7. 26:56 Tadese WORKU  ETH Herzogenaurach 12.9.2021
8. 26:57 Felix KIPKOECH  KEN Genève 3.10.2021
9. 26:58 Daniel Simiu EBENYO  KEN Valencia 9.1.2022
10. 27:01 Micah Kemboi KOGO  KEN Brunssum 29.32009
 Ergebnisse 10 km der Männer:
1. DANIEL SIMIU EBENYO KEN 00:26:58
2. CHIMDESSA DEBELE GUDETA ETH 00:27:10
3. JACOB KROP KEN 00:27:23
4. BONIFACE KIBIWOTT KEN 00:27:44
5. EMILE CAIRESS GBR 00:27:44
6. PETER MARU UGA 00:27:58
7. KELVIN KIBIWOTT KEN 00:28:01
8. CARLOS MAYO ESP 00:28:11
9. SAMUEL BARATA POR 00:28:12
10. MOHAMMED BENYETTOU FRA 00:28:13
11. JULIEN WANDERS SUI 00:28:14
12. MAHAMED ABRAHIM GBR 00:28:16
13. ELIAS KIPCHUMBA MAIYO KEN 00:28:16
14. DURAN YOHAN FRA 00:28:19
15. JUAN ANTONIO PÉREZ ESP 00:28:22
16. ARNAUD DELY BEL 00:28:22
17. HABZ AZEDDINE FRA 00:28:24
18. MORGAN LE GUEN SUI 00:28:26
19. MAHIEDINE MEKHISSI FRA 00:28:30
20. JONATHAN MELLOR GBR 00:28:32
21. FILMON TESFU NED 00:28:35
22. JAOUAD EL BISSIS ESP 00:28:35
23. ADAM JAIME CLARKE GBR 00:28:36
24. BENJAMIN DE HAAN NED 00:28:36
25. THIJS NIJHUIS DEN 00:28:38
26. AMANAL PETROS DEU 00:28:38
27. VIDAR JOHANSSON SWE 00:28:40
28. LUIS SARAIVA POR 00:28:40
29. AHMED OUHDA ITA 00:28:41
30. SOMMER SIMONSON JACOB DEN 00:28:41
31. MURLIKUMAR T. GAVIT IND 00:28:42
32. GUILLOREL ARSENE FRA 00:28:42
33. ZAKARIA BOUFALJAT MAR 00:28:44
34. ALEJANDRO F. RIVERA ESP 00:28:45
35. ABDERRAZAK CHARIK FRA 00:28:48
36. ANDRE VALENTIN FRA 00:28:57
37. PHILLIP SESEMANN GBR 00:28:58
38. ADAM MAIJÓ ESP 00:28:59
39. AHMED EL JADDAR MAR 00:28:59
40. THADDEE ADAM BEL 00:29:01
Ergebnisse 10 km der Frauen:
1. NORAH JERUTO TANUI KEN 00:30:35
2. KAROLINE BJERKELI GRØVDAL NOR 00:30:38
3. GLADYS CHEPKURUI KEN 00:30:48
4. ANCHINALU DESSIE GENANEH ETH 00:31:01
5. MERAF BAHTA SWE 00:31:22
6. FTAW ZERAY BEZABH ETH 00:32:07
7. DIANA CHESANG KEN 00:32:24
8. MERITXELL SOLER DELGADO ESP 00:32:34
9. MAHLET MULUGETA ALEMU ETH 00:32:45
10. MAITANE MELERO LACAISA ESP 00:32:47
11. BETH KIDGER GBR 00:32:53
12. BEATRIZ ÁLVAREZ DÍAZ ESP 00:32:54
13. STEPHHANIE DAVIS GBR 00:32:58
14. MARÍA BOUCHARD FRA 00:33:05
15. LAURA MÉNDEZ ESQUER ESP 00:33:25
16. HANNA LINDHOLM SWE 00:33:35
17. BRITT UMMELS NED 00:33:42
18. MARIA LUZ TESURI ARG 00:33:47
19. CRISTINA SILVA FELIU ESP 00:34:16
20. JENNIFER GULIKERS NED 00:34:25