Saucony Invitational „Fast Future 10K“ in Essen am 22. September 2012: Jared Ward und Grayson Murphy siegen mit bescheidenen Zeiten

Anlässlich der Einführung des Laufschuhs Saucony Endorphine Pro+ veranstaltete der Hersteller des Schuhs Rennen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen (Ruhrgebiet, NRW) 10 km-Rennen für Frauen und Männer, die die Performance der neuen (Renn-)Schuhe demonstieren sollten. Um es gleich zu sagen, an das Feuerwerk an Topleistungen bei den „Adizero: Road to Records“ vor gut einer Woche kamen die Athleten auch nicht in Ansätzen heran. In der aufwendig organisierten Show, die sogar ein Pacing mit der Wavelight Technology vorsah, waren am Ende der US-Marathonläufer Jared Ward (USA) in 28:58 und seine Landsfrau Grayson Murphy (USA) in 32:54 als Erste im Ziel. Dazu im Vergleich: In den adizero-Schuhen rannten die Sieger in Herzogenaurach 26:43 und 30:01 in anderen Dimensionen.

Jared Ward gewann in Essen den 10 km-Lauf der Männer. (c) Livestream/Screenshot

Von deutscher Seite war u.a. Samuel Fitwi (GER) von der LG Vulkaneifel dabei, der aber – wie viele andere Teilnehmer – nicht an seine PB herankam und in 29:10 Zweiter vor Dougie Musson (GBR) in 29:18 wurde. Im Rennen der Frauen war auf dem Flutlicht ausgeleuteten Rundkurs in den Abendstunden Grayson Murphy in 32:54 die Schnellste, dann folgten Katie Holt (GBR) in 33:07 und Malindi Elmore (CAN) in 33:57. Almeisterin Jo Pavey (GBR) landete am Ende auf Platz in 35:36.