Run Czech Prag 21,1 am 5. September 2020: Peres Jepchirchir läuft Halbmarathon-Weltrekord

Bei dem mit Einschränkungen durch das Corona-Virus diktierte Rennen über die Halbmarathon-Distanz auf einem 1280 m langen Rundkurs im Prager Letná Park gab es im Rennen der Frauen durch Peres Jepchirchir (KEN) in 1:05:34 den erwarteten Weltrekord. Bereits nach 5 km in 15:16 setzte sich die Ex-Weltrekordlerin (1:05:06 – Ras Al Khaimah) von den restlichen 6 Mitstreiterinnen ab und war bei 10 km in 30:32 mit einer Projektion von 1:04:25 unter dem (totalen) Weltrekord im Halbmarathon von 1:04:31 und  klar unter dem Weltrekord in einem reinen Frauenrennen von 1:06:11 durch Netsanet Gudeta in Valencia im Jahr 2018. Gudeta war auch auf der Startliste, trat dann aber nicht an.

Peres Jepchirchir lief in Prag mit 1:05:34 einen Weltrekord im Halbmarathon für ein reines Frauenrennen. (c) Livestream/Screenshot

Den Weltrekord musste sich Jepchirchir auf der Reststrecke in einem Sololauf ohne weitere Unterstützung (durch männliche Tempomacher) „verdienen“. Bei 15 km nach 46:15 lag sie mit 1:05:03 klar auf Rekordkurs, und obwohl die Tempojagd viel Kraft gekostet hatte, konnte sie die Pace halbwegs halten, um das Ziel nach 1:05:34 zu erreichen. Damit hält die Kenianerin zum zweiten Mal einen Weltrekord im Halbmarathon der Frauen. Die restliche Konkurrenz spielte keine Rolle. Platz 2 belegte Brenda Jepleting (KEN), die als Tempomacherin durchlief und damit ein erfolgreiches Debüt im Halbmarathon schaffte.

Peres Jepchirchir war hoch zufrieden mit dem neuen Schuh ihres Sponsors. Wie auch der WR belegt, scheint die Zeit das Monopol eines Megakonzerns aus Oregon in Sachen schnellem Schuhwerk vorbei. (c) RunCzech