U.S. Olympic Team Trials Marathon in Atlanta (USA, GA) am 29. Februar 2020: Galen Rupp und Aliphine Tuliamuk gewinnen Trials mit Überraschungen

Auf einem anspruchsvollen Kurs in der ehemaligen Olympiastadt Atlanta mit 261 Männer und 510 Frauen am Start gewannen Galen Rupp (USA) in 2:09:20 und Aliphine Tuliamuk in 2:27:23 die US-amerikaníschen Olympia-Ausscheidungen. Konnte man mit den Erstplatzierten in gewissen Grenzen noch rechnen, so waren die weiteren Platzierungen mehr als überraschend. So belegten die „Nobodies“ Jacob Riley (USA) und die Debütantin Molly Seidel (USA) die zweiten Plätze und sind damit ebenso für das US-Marathon-Team für Olympia 2020 qualifiziert wie „Oldie“ Abdi Abdirahman (USA) und Sally Kipyego (USA), die zum fünften bzw. zweiten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen werden. Bei kühlen und vor allem windigen Bedingungen konnten viele der hocheingeschätzten US-Läufer/innen am Ende nicht überzeugen und werden somit – dies sind nun einmal die Spielregeln der Trials – beim Olympischen Marathon in Sapporo (so der überhaupt stattfindet …) zu Hause bleiben.

Galen Rupp setzte sich nach 1:37 Stunden vom Rest der Konkurrenz ab und gewann die US-Trials im Marathon der Männer. (c) Livestream/Screenshot

Das Rennen der Männer begann mit moderaten 5:04 für die erste Meile (1609,344 m), die den ehemaligen Topläufer Luke Puskedra (USA) leicht in Führung sah. Bis 3 Meilen in 14:36 war er vorne, dann übernahm der 2:13-Stunden-Mann Brian Shrader (USA) ie Führung, die er bis auf 50 Sekunden ausbauen konnte. Beim Halbmarathon in 1:04:53 betrug der Vorsprung auf den „Nobody“ Dan Nestor (USA) 33 Sekunden und auf einen großen Pulk mit ca. 25 Läufern 47 Sekunden. Nestor wurde bald darauf von den Vrefolgern gestellt und nach 16 Meilen in 1:19:43 hatten Rupp mit 6 weiteren Läufern auch den Ausreißer gestellt.

Galen Rupp gewann die US-Trials für den Olympischen Marathon. (c) Livestream/Screenshot

Als Rupp nun das Tempo verschärfte konnten nur noch Shrader, Augustus Maiyo (USA), Leonard Korir (USA) und Matt McDonald (USA) folgen. Nach 18 Meilen (knapp 29 km) in 1:29:12 suchte Rupp die Entscheidung, die aber erst nach 20 Meilen in 1:38:51 von Erfolg gekrönt wurde. Bei 21 Meilen in 1:43:42 betrug sein Vorsprung auf den ersten Verfolger Maiyo 17 Sekunden, bei 22 Meilen in 1:48:26 war dieser schon auf 30 Sekunden angewachsen. Rupp hatte damit den Lauf so gut gewonnen, was ihm dann auch den Sieg in für den schwierigen Kurs beachtlichen 2:09:20 einbrachte. In der Geschichte der US-Olympia-Trials war dies die drittbeste Zeit überhaupt.

Jacob Riley wurde Zweiter knapp vor Urgestein Abdi Abdirahman. (c) Livestream/Screenshot

Hinter ihm wurde der Platz um die Olympiatickets überaus spannend, als sich neben Maiyo und Korir auch noch der Haudegen Abdi Abdirhman (USA) sowie Jocob Riley (USA) vom Boulder Track Club dazu gesellte. Als nach gut 23 Meilen und 1:54 Stunden Laufzeit Abdi eine Attacke startete und Riley von hinten die Verfolgergruppe erreicht hatte, fiel Maiyo als Erster aus dieser Gruppe und ein harter Kampf um die Plätze 2 und 3 entbrannte, den schon eine Meile vor dem Ziel Korir verlor. Riley, der beim letzten Chicago Marathon im Oktober 2019 2:10:36 lief, wurde in 2:10:02 Zweiter und ein überglücklicher Abirahman wurde in 2:10:03 direkt dahiner Dritter. Damit wird der bereits 43-jährige Läufer mit Wurzeln in Eritrea zum fünften Mal an Olympischen (Sommer-)Spielen teilnehmen können.

Diese drei Läufer vertreten die USA beim Olympischen Marathon im August 2020. (c) Livestream/Screenshot

Mit Scott Faubel, Jared Ward, Matt Llano, Diego Estrada, Bernard Lagat oder Elkanah Kibet war die Liste der geschlagenen Olympia-Kandidaten lang. Besonders hart traf es auch den Topläufer Dathan Ritzenhain (USA), der nach gut der Hälfte der Distanz das Rennen in aussichtsloser Position aufsteckte.

Auch im Rennen der Frauen gab es einige Überraschungen, wobei sich keine der hoch eingeschätzten Kandidatinnen qualifizieren konnte.  Nach einer langsamen Startmeile in 6:13 erreichten 14 Läuferinnen über 28:54 bei 5 Meilen und 57:02 bei 10 Meilen den Halbmarathon nach 1:14:38. Bei 20 Meilen (vor dort sind es fast exakt noch 10 km bis ins Ziel) in 1:53:03 war die Führungsgruppe auf 7 Läuferinnen zusammengeschmolzen, bevor auf den beiden kommenden Meilen die Entscheidung um die Olympischen Startplätze fiel.

Nach 2 Stunden lagen noch 14 Läuferinnen in der Spitzengruppe. (c) Livestream/Screenshot

Es waren Tuliamuk und die 25-jährige Molly Seidel (USA), die sich sehr überraschend vorne absetzen konnten und nach 22 Meilen in 2:03:50 einen Vorsprung von 7 Sekunden auf Sally Kipyego (USA) hatten, der sich bereits auf der kommenden Meile auf 23 Sekunden vergrößerte. Als bei 24 Meilen in 2:14:54 die Beiden ihren Vorsprung auf Kipyego auf 38 Sekunden erhöhen konnten, waren die beiden ersten Plätze so gut wie vergeben. Tuliamuk gewann in 2:27:23 vor der Sensationszweiten Molly Seidel in 2:27:31. Seidel hatte sich erst im Dezember mit einer Halbmarathonzeit von 1:10:27 in San Antonio qualifiziert und zuvor noch keinen Marathon gelaufen, womit sie die gesamte „Elite“ düpierte.

In der Schlussphase kämpften Aliphine Tuliamuk und die Debütantin Molly Seidel um den Sieg. (c) Livestream/Screenshot

Platz 3 war für Kipyego noch in Gefahr, als von hinten Laura Thweatt (USA) und die Boston Marathon-Siegern von 2018 Desiree Linden (USA) stark aufkamen. Kipyego konnte aber einen Vorsprung von ca. 10 Sekunden auf den letzten Meilen verteidigen und sich damit den dritten Startplatz für Olympia sichern. Hinter ihr kamen Linden in 2:29:03 und Thweatt in 2:29:08 ins Ziel. Die Liste der nicht erfolgreichen „Favoritinnen“ war ähnlich wie bei den Männern lang. Am ärgsten traf es den jungen Shooting Star der US-Laufszene Jordan Hasay (USA), die in indiskutablen 2:37:57 nur Platz 26 belegte. Im Oktober 2019 hatte sie beim Chicago Marathon sogar nach bereits wenigen Kilometern das Rennen aufgegeben. Nicht viel besser als ihr erging es Emily Sisson, Sara Hall, Molly Huddle, Lindsay Flanagan oder Kellyn Taylor.

Ergebnisse Marathon der Frauen:
1. Aliphine Tuliamuk USA 2:27:23
2. Molly Seidel USA 2:27:31
3. Sally Kipyego USA 2:28:52
4. Desiree Linden USA 2:29:03
5. Laura Thweatt USA 2:29:08
6. Stephanie Bruce USA 2:29:11
7. Emma Bates USA 2:29:35
8. Kellyn Taylor USA 2:29:55
Ergebnisse Marathon der Männer:
1. Galen Rupp USA 2:09:20
2. Jacob Reiley USA 2:10:02
3. Abdi Abdirahman USA 2:10:03
4. Leonard Korir USA 2:10:06
5. Augustus Maiyo USA 2:10:47
6. Martin Hehir USA 2:11:29
7. Clayton Albertson USA 2:11:49
8. Jonas Hampton USA 2:12:10
Athlet Qualifikationsleistungen
1 Rupp, Galen (OR)
Bib: 1
2:06:07 (Marathon – Prague Marathon – 5/6/18)
2:06:21 (Marathon – Chicago Marathon – 10/7/18)
2:09:20 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
2 Korir, Leonard (CO)
Bib: 3
2:07:56 (Marathon – Amsterdam Marathon – 10/20/19)
1:00:12 (Half Marathon – Delhi Half Marathon – 10/21/18)
1:01:53 (Half Marathon – Pittsburgh Half Marathon – 5/5/19)
3 Fauble, Scott (AZ)
Bib: 4
2:09:09 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
2:12:28 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
2:12:35 (Marathon – Mainova Frankfurt Marathon – 10/29/17)
4 Ward, Jared (UT)
Bib: 2
2:09:25 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
2:10:45 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:12:24 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
2:18:39 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
1:01:36 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:02:33 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
5 Riley, Jacob (CO)
Bib: 5
2:10:36 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
1:03:16 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Arizona Half Marathon – 1/19/20)
6 Mock, Jerrell (CO)
Bib: 6
2:10:37 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
1:02:14 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
7 Stinson, Parker (CO)
Bib: 7hat vermutlich abgesagt
2:10:53 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:14:29 (Marathon – Chicago Marathon – 10/7/18)
2:18:07 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
1:02:11 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
1:02:55 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
1:03:01 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half Marathon – 9/16/18)
8 Bumbalough, Andrew (OR)
Bib: 8
2:10:56 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:14:04 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
9 McDonald, Matthew (GA) 2:11:10 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:14:05 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
2:16:58 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
2:18:31 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
10 Llano, Matt (AZ)
Bib: 140
2:11:14 (Marathon – Berlin Marathon – 9/29/19)
2:13:00 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
2:13:42 (Marathon – Mainova Frankfurt Marathon – 10/29/17)
1:01:58 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
10 Smith, Scott (OK)
Bib: 11
2:11:14 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:12:21 (Marathon – Mainova Frankfurt Marathon – 10/29/17)
2:17:12 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
1:03:54 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll San Diego Marathon – 6/2/19)
12 Abdirahman, Abdi (AZ)
Bib: 12
2:11:34 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:12:48 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
2:18:56 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
1:03:12 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
1:03:32 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half-Marathon – 9/15/19)
13 Gregg, Brendan (CA)
Bib: 13
2:11:38 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:13:28 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
2:16:46 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
1:04:00 (Half Marathon – America’s Finest City Half-Marathon – 8/18/19)
14 Droddy, Noah (CO) 2:11:42 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:16:26 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
1:02:39 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
1:03:15 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
1:03:35 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half-Marathon – 9/15/19)
15 Given, Wilkerson (GA)
Bib: 14
2:11:44 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:15:52 (Marathon – Houston Marathon – 1/14/18)
1:02:26 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Arizona Half Marathon – 1/19/20)
1:02:50 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Las Vegas Half Marathon – 11/11/18)
1:03:29 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half-Marathon – 9/15/19)
16 Kibet, Elkanah (CO)
Bib: 15
2:11:51 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
2:12:35 (Marathon – Chicago Marathon – 10/7/18)
17 Estrada, Diego (AZ)
Bib: 16
2:11:54 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:15:19 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
1:02:58 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
18 Ritchie, Tim (MA) 2:11:55 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
2:15:22 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
1:02:51 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
19 McMillan, Connor (UT)
Bib: 18
2:12:07 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
20 Lagat, Bernard (AZ)
Bib: 19
2:12:10 (Marathon – Gold Coast Marathon – 7/7/19)
2:17:20 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
Athletin Qualifikationsleistungen
1 Hasay, Jordan (CA)
Bib: 3
2:20:57 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
2:25:20 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
1:11:06 (Half Marathon – Maratonina Roma-Ostia – 3/10/19)
1:12:35 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half-Marathon – 9/15/19)
2 Cragg, Amy (OR)
Bib: 1
2:21:42 (Marathon – Tokyo Marathon – 2/25/18)
3 Hall, Sara (AZ)
Bib: 4
2:22:16 (Marathon – Berlin Marathon – 9/29/19)
2:26:19 (Marathon – Ottawa Marathon – 5/27/18)
2:27:21 (Marathon – Mainova Frankfurt Marathon – 10/29/17)
2:28:10 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
2:35:34 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
1:08:57 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:11:04 (Half Marathon – Pittsburgh Half Marathon – 5/5/19)
1:11:59 (Half Marathon – Gold Coast Half Marathon – 7/7/19)
1:12:36 (Half Marathon – Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon – 9/15/18)
4 Sisson, Emily (RI)
Bib: 5
2:23:08 (Marathon – London Marathon – 4/28/19)
1:07:30 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
5 Taylor, Kellyn (AZ)
Bib: 6
2:24:28 (Marathon – Grandma’s Marathon – 6/16/18)
2:26:27 (Marathon – Prague Marathon – 5/5/19)
2:26:52 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:29:56 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
1:09:13 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Arizona Half Marathon – 1/19/20)
1:10:16 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Las Vegas Half Marathon – 11/11/18)
1:12:06 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half Marathon – 9/16/18)
1:12:43 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
6 Kipyego, Sally (OR)
Bib: 7
2:25:10 (Marathon – Berlin Marathon – 9/29/19)
1:12:12 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
7 Bates, Emma (ID)
Bib: 8
2:25:27 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:28:19 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
1:11:13 (Half Marathon – Pittsburgh Half Marathon – 5/5/19)
1:11:13 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
8 Flanagan, Shalane (OR) 2:26:22 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
2:26:53 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
9 Huddle, Molly (RI)
Bib: 9
2:26:33 (Marathon – London Marathon – 4/28/19)
2:26:44 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
1:09:33 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:09:35 (Half Marathon – Valencia Half Marathon – 10/27/19)
10 Linden, Desiree (MI)
Bib: 2
2:26:46 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:27:00 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
2:27:51 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
2:39:54 (Marathon – Boston Marathon – 4/16/18)
1:11:22 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
1:11:48 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half Marathon – 9/16/18)
11 Tuliamuk, Aliphine (AZ)
Bib: 10
2:26:50 (Marathon – Rotterdam Marathon – 4/7/19)
2:28:12 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:33:18 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
1:09:49 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:12:03 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/20/19)
12 Bruce, Stephanie (AZ)
Bib: 11
2:27:47 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:29:21 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
2:31:44 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
2:32:28 (Marathon – London Marathon – 4/22/18)
1:09:13 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Arizona Half Marathon – 1/19/20)
1:10:44 (Half Marathon – Pittsburgh Half Marathon – 5/5/19)
13 Rojas, Nell (CO)
Bib: 12
2:28:06 (Marathon – Grandma’s Marathon – 6/22/19)
2:31:23 (Marathon – California International Marathon – 12/2/18)
1:10:45 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
14 Flanagan, Lindsay (CO)
Bib: 13
2:28:08 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:29:25 (Marathon – Frankfurt Marathon – 10/28/18)
2:30:07 (Marathon – Boston Marathon – 4/15/19)
1:09:37 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:12:48 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half-Marathon – 9/15/19)
15 Kieffer, Allie (NY)
Bib: 14
2:28:12 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
2:29:39 (Marathon – New York City Marathon – 11/5/17)
1:12:44 (Half Marathon – Toronto Waterfront Half Marathon – 10/21/18)
16 Thweatt, Laura (CO)
Bib: 15
2:29:06 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
1:10:12 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
17 Palmer, Samantha (AL)
Bib: 16
2:29:07 (Marathon – Frankfurt Marathon – 10/27/19)
2:31:55 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
2:32:04 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
1:11:07 (Half Marathon – Houston Half Marathon – 1/19/20)
1:12:31 (Half Marathon – Mercedes Half Marathon – 2/10/19)
1:12:52 (Half Marathon – New York City Half Marathon – 3/17/19)
1:12:56 (Half Marathon – Pittsburgh Half Marathon – 5/5/19)
18 Groner, Roberta (NJ)
Bib: 17
2:29:09 (Marathon – Rotterdam Marathon – 4/7/19)
2:30:12 (Marathon – New York City Marathon – 11/3/19)
2:30:38 (Marathon – California International Marathon – 12/3/17)
2:31:01 (Marathon – New York City Marathon – 11/4/18)
1:12:20 (Half Marathon – Rock ’n‘ Roll Philadelphia Half Marathon – 9/16/18)
19 Ward, Taylor (UT)
Bib: 18
2:30:14 (Marathon – Chicago Marathon – 10/13/19)
2:32:42 (Marathon – Chicago Marathon – 10/7/18)
2:35:27 (Marathon – Chicago Marathon – 10/8/17)
2:36:27 (Marathon – Los Angeles Marathon – 3/24/19)
20 Birru, Obsie (AZ)
Bib: 19
2:30:25 (Marathon – California International Marathon – 12/8/19)
2:35:50 (Marathon – Twin Cities Marathon – 10/6/19)