18. Taipei International Marathon (Taiwan) am 15. Dezember 2019: Kenneth Mungara und Atonina Kwambai vorne

Kenneth Mungara (KEN) und Antonina Kwambai (KEN) gewannen die 18. Ausgabe des Taipei International Marathon auf Taiwan. Bei ungünstigen Bedingungen mit Temperaturen zur Startzeit um 6:30 Uhr Ortszeit von 20°C waren die Siegerzeiten von Mungara mit 2:14:54 und von Kwambai mit 2:31:27 recht moderat. Zusammen mit einem eine halbe Stunde später gestarteten Halbmarathon waren insgesamt 28.000 Aktive in der Hauptstadt des Inselstaates auf den Beinen.

Das Rennen der Männer wurde in einem irrsinnigen Tempo angelaufen, für das man am Ende erheblich Tribut zollen musste. Zusammen mit einem Tempomacher erreichten 5 Läufer an der Spitze die 5 km nach 14:51 und 10 km nach 30:02 Minuten. Nach 15 km in 45:17 waren neben dem Tempomacher nur noch der 46-jährige (!) Kenneth Mungara und sein Landsmann Josphat Leting (KEN) an der Spitze. Über 1:01:09 bei 20 km erreichte das Trio die Halbmarathonmarke nach 1:04:44, wo sich der „Hase“ verabschiedete.

Die beiden Erstplatzierten beim Taipei Marathon 2019: Mungara (l.) und Leting. (c) Livestream/Screenshot

Das Führungsduo hatte nun sichtbar Probleme das Tempo hoch zu halten, wobei nach 25 km in 1:17:42 weitgehend Mungara vorne agierte. Nach ca. 1:28 Stunden bei 28 km konnte sich Mungara von Leting absetzen und hatte bei 30 km in 1:34:07 bereits einen Vorsprung von 15 Sekunden herausgelaufen, der im weiteren Verlauf des Rennens fast konstant blieb. Über 1:51:15 bei 35 km, das heisst einem letzten 5 km-Abschnitt in über 17 Minuten, und 2:07:30 bei 40 km gewann der Masters-Weltrekordler Mungara nach 2:14:54 und lag damit eine halbe Minute vor Leting, der in 2:15:23 Zweiter wurde. Platz 3 erlief sich Mike Mutai (KEN) in 2:17:14.

Im Rennen der Frauen lagen zunächst vier Läuferinnen vorne, die 5 km nach 17:21 und 10 km nach 35:01 erreichten. Dann konnten sich Kwambai sowie Meskerem Hunde (ETH) lösen und hatten bereits bei 15 km in 52:39 einen Vorsprung von 40 Sekunden auf die erste Verfolgerin Naomi Maiyo (KEN). An der Spitze konnte sich bald darauf Kwambai absetzen, um über 1:14:10 nach der Hälfte und 1:45:42 bei 30 km das Rennen überlegen in 2:31:27 zu gewinnen. Hunde wurde mit deutlichem Rückstand in 2:34:18 Zweite vor Naomi Maiyo in 2:38:33.

Splits des führenden Läufers:
 5 km 14:51 14:51
10 km 30:02 15:11
15 km 45:17 15:15
20 km 1:01:09 15:52
  HM 1:04:44
25 km 1:17:42 16:33
30 km 1:34:07 16:25
35 km 1:51:15 17:08
40 km 2:07:30 16:15
 Ziel 2:14:54 7:24
Ergebnisse Marathon der Männer:
1. Kenneth Mungara KEN 2:14:54
2. Josphat Leting KEN 2:15:23
3. Mike Mutai KEN 2:17:14
4. Charles Kigen KEN 2:19:49
5. Kono Takashi JPN 2:22:19
6. David Taurus KEN 2:22:20
7. Kohishiro Yamanaki JPN 2:26:01
8. Chieh-Wen-Chiang TPE 2:28:35
Ergebnisse Marathon der Frauen:
1. Antonina Kwambai KEN 2:31:27
2. Meskerem Hunde ETH 2:34:18
3. Naomi Maiyo KEN 2:38:33
4. Konjit Birut ETH 2:39:33