Grandmas Marathon in Duluth (MN, USA) am 20. Juni: Die Streckenrekordler geschlagen

grandmas-logo

Der Lauf im US-Bundesstaat hat große Tradition und wird weitgend auf der Route 61 von Two Harbours nach Duluth am Ufer des Lake Superior ausgetragen. Damit ist der Punkt-zu-Punkt-Kurs nicht Bestenlisten tauglich. Im letzten Jahr wurde einer der ältesten Streckenrekorde der globalen Marathonszene aus dem Jahr 1981 (!) durch den Kenianer Dominic Ondoro gebrochen, der das Ziel in Duluth nach 2:09:06 Stunden erreichte. Ondoro wollte diesmal noch schneller laufen, bekam aber nach 20 Meilen (10 km vor dem Ziel) Seitenstiche und fiel etwas zurück. Sein Streckenrekord blieb ihm aber erhalten.

Das Rennen der Männer bei der 39. Auflage des „Grandmas“, dessen Namen auf den ersten Sponsor des Laufs – eines Restaurant in Zielnähe – zurückgeht, wurde durch die beiden Kenianer Elisha Barno and Dominic Ondoro bestimmt, die auch in der kenianischen Läuferhochburg Eldoret und  in Santa Fe (NM) zusammen trainieren. Die angekündigten ungünstigen Wetterbedingungen traten nicht ein, mit Temperaturen um 15°C und kaum Wind waren die Voraussetzungen bis auf sehr leichten Regen akzeptabel.

10 km wurde von der Spitze in 30:34 passiert, die Hälfte war nach 1:04:50 – etwas zu langsam für einen Kursrekord – zurückgelegt. Nach 20 Meilen bekam Ondoro Probleme und Barno gewann in 2:10:36, Ondoro folgte nach 2:11:17, der zunächst sogar auf Platz 3 hinter Jordan Chipangama (ZIM) zurückfiel. Doch der wackre Kenianer kämpfte sich noch wieder auf die zweite Position vor und Chipangama wurde in 2:11:35 Dritter. Damitlaben die Drei vor über 6000 Aktiven, die nach ihnen das Ziel erreichten.

Ondoro meinte nach dem Lauf: “It was too wet, too cold. At 20 miles I got a side stitch and I told [Barno] ‘You go ahead. Don’t wait for me.’ But I’m not disappointed, my record is still there.”

 

Ergebnisse Marathon der Männer:

1. Elisha Barno KEN 2:10:36
2. Dominic Ondoro KEN 2:11:17
3, Jordan Chipangama ZAM 2:11:35
4. Negash Duki ETH 2:13:40
5. Birhanu Dare Kemal ETH 2:13:42
6. Luke Puskedra USA 2:15:27

 

Ergebnisse Marathon der Frauen:

1. Jane Kibii KEN 2:32:06
2. Lindsey Scherf USA 2:32:19
3. Sarah Kiptoo USA 2:32:51
4. Marci Gage USA 2:33:33
5. Dot McMahan USA 2:34:49
6. Caitlin Comfort USA 2:35:29