10. Mattoni Olomouc Half Marathon am 15. Juni 2019: Zum dritten Mal die „EuroHeroes“

runczech_logo_m

Mit der 10. Auflage des Mattoni Olomouc Half Marathon geht die 2019 EuroHeroes Challenge von RunCzech in die dritte Runde. Nach Karlovy Vary und České Budějovice sind auch in mährischen Olmütz ostafrikanische Topläufer nicht vorgesehen, leider lassen aber auch viele europäische Topläufer nicht motivieren, bei dieser Serie an den Start zu gehen. Somit sind die Sieger der ersten beiden Läufe, Yassine Rachik (ITA) sowie Lilia Fisikovici (MDA), auch diesmal die erklärten Favoriten auf den Sieg. Rachik gewann in Karlsbad in 1:02:59 und in Budweis in 1:03:02, für Fisikovici wurden 1:12:34 sowie 1:13:29 gestoppt. Dies sind international sicher keine Topzeiten; allein beim Halbmarathon im Februar in Ras Al Khaimah liefen 11 Männern unter einer Stunde.

Konkurrenz gibt es für Rachik nur auf dem Papier, aktuell ist er sicher der stärkste Läufer im Elitefeld und will eine Zeit von unter 62 Minuten anpeilen. Der Kursrekord von 1:00:15 durch Stephen Kiprop dürfte für die European Heroes auch in Olmütz außer Reichweite sein. Dazu kommt noch, dass mit Callum Hawkins (GBR) ein ernsthafter Gegner für Rachik kurzfristig abgesagt hat.

run-czech-karlovy-vary-hm-2019-winner-rachikYassine Rachik ist auch in Olomouc der Favorit auf den Sieg. (c) Livestream/Screenshot

Bei den Frauen wird allerdings Stephanie (Steff) Twell (GBR) am Start sein, die erst kürzlich bei einem 10 km-Lauf in London gute Form zeigte. Sie könnte mit einer PB im Halbmarathon von 1:11:33 zu einer Konkurrentin für Fisikovici werden, zumal die Britin auf den Unterdistanzen über erhebliche Qualitäten verfügt. Insgesamt werden 10.000 Teilnehmer zu der Veranstaltung erwartet, bei der Hauptlauf über die Halbmarathondistanz um 19 Uhr Ortszeit gestartet wird.

olomouc-hm-2019-pkEinige der Topathleten bei der Pressekonferenz: Petra Kaminkova (2.v.l), Steff Twell (4.v.l.), Jiří Homoláč (3.v.l.) und Yassine Rachik (2.v.r.). (c) RunCzech

Eliteathleten:

Männer:

  • Yassine Rachik | (ITA) | 1:02:18
  • Camilo Raul Santiago | (ESP) | 1:02:40
  • Jiří Homoláč | (CZE) | 1:03:23
  • Roman Romanenko | (UKR) | 1:03:22
  • Paul Pollock | (IRL) | 1:02:10
  • Igor Olefirenko | (UKR) | 1:03:36
  • David Flynn | (IRL) | 1:04:32
  • Blazej Brzezinski | (POL) | 1:03:49
  • Vít Pavlišta | (CZE) | 1:05:09
  • David Vaš | (CZE) | 1:07:23

Frauen:

  • Lilia Fisikovici | (MDA) | 1:10:45
  • Stephanie Twell | (GBR) | 1:11:33
  • Darya Mykhailova | (UKR) | 1:12:28
  • Katsiaryna Karneyenka | (BLR) | 1:13:53
  • Matea Parlov | (CRO) | 1:14:03
  • Olha Kotovska | (UKR) | 1:12:19
  • Yulia Schmatenko | (UKR) | 1:11:22
  • Aleksandra Brzezinska | (POL) | 1:15:55
  • Petra Pastorová | (CZE) | 1:17:10
  • Hana Homolková | (CZE) | 1:18:28