20. Standard Chartered Dubai Marathon am 25. Januar 2019: Äthiopische Topläufer wieder am Start

dubai-mar-2019-logo

Wie die Organisatoren des Standard Chartered Dubai Marathon am 25. January 2019 heute bekanntgaben, werden  zum 20. Jubiläum dieser Veranstaltung in den Vereinigten Emiraten neben dem äthiopischen Topläufer  Feyisa Lelisa – seine Teilnahme wurde schon im November gemeldet – auch sein Landsleute Hayle Lemi Berhanu (ETH) und Worknesh Degefa (ETH) an den Start gehen. Hayle gewann als Novize den Dubai Marathon 2015 in 2:05:28 und wurde dort in Bestzeit von 2:04:33 ein Jahr später Zweiter. In den letzten beiden Jahren gewann der 25-jährige Äthiopier zwar zwei Marathonläufe in China, seine Siegerzeiten in Xiamen mit 2:08:27 und Hengshui mit 2:08:51 waren aber weniger hochklassig.

Berhanu wins Dubai Marathon 2015Hayle Lemi Berhanu startet wieder beim Dubai Marathon. (c) Dubai Marathon

Bei den Frauen ist Worknesh Degefa eine der Topläuferinnen, die 2017 ihr Marathondebüt in Dubai in 2:22:36 gewann. Beim schnellen Rennen im letzten Jahr wurde sie zwar „nur“ Vierte, lief aber mit 2:19:53 eine Zeit unter der Schallmauer von 2:20 Stunden zur absoluten Weltklasse bei den Frauen. Mit einer Halbmarathon-Zeit von 1:06:14 (Prag 2016) gehört sie auch auf den Unterdistanzen zur erweiterten Weltspitze.

Feyisa Lelisa (nicht zu verwechseln mit dem Boston- und kürzlichen New York City Sieger Lelisa Desisa) belegte bei seinem Start beim Dubai Marathon im Jahr 2015 in 2:06:35 (das ist ganz genau ein 3 Minuten/km-Schnitt) einen vierten Platz, ein Jahr danach errang er bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hinter Superstar Eliud Kipchoge die Silbermedaille. Seine persönliche Bestleistung datiert bereits aus dem Jahr 2012, wo er beim Chicago Marathon in 2:04:52 Zweiter wurde. 

Nach Olympia, wo er vor allem durch seine politisch motivierte Geste der verschränkten Oberarme für Aufsehen sorgte, begann wegen des Eintretens für die Rechte einer ethnischen Minderheit in seinem Land ein Odysee, die zu seinem Asylstatus in den USA führte. Mittlerweile haben sich aber die Verhältnisse in Äthiopien wieder entspannt, und Lelisa konnte mit Familie zurückkehren. Bei seinem Besuch in Dubai zeigte sich der 28-jährige Topläufer angesichts der positiven Entwicklungen recht optimistisch, zur alten Leistungsstärke zurückkehren zu können.  dubai-mar-2019-lilesa-preFeyisa Lelisa startet nach 2015 zum zweiten Mal beim Dubai Marathon. (c) Veranstalter

Dazu der Event Director vor Ort Peter Connerton: “It has been a difficult time for Feyisa but we are delighted he has chosen to compete in the Standard Chartered Dubai Marathon, which is the only IAAF Gold Label race in the Middle East. Although his training regime was disrupted while in exile, he has a personal best of 2:04:52 to his name as well as being an Olympic silver medalist in Rio, finishing second to current world record holder Eliud Kipchoge, and a World Championship bronze medal winner. Now that he is home in Ethiopia and training in familiar surroundings, we look forward to seeing him back to his best when we stage the 20th anniversary of the Standard Chartered Dubai Marathon in less than three months’ time.”

In guter Tradition werden die weiteren Topathleten beim Dubai Marathon stets erst sehr spät bekannt gegeben. Der Lauf über die Marathondistanz, der im letzten Jahr mit 7 Athleten mit Zeiten im Regime von 2:04 Stunden für Furore sorgte, soll am 25. Januar 2019 um 6 Uhr früh in der Dunkelheit in der Nähe der Jumeirah Beach Road gestartet werden. Es kann als sicher gelten, dass auch bei der Jubiläumsausgabe einer der leistungsstärksten Marathonläufe auf dem Globus wieder sportliche Höchstleistungen bei Männern sowie Frauen zu erwarten sind.

Die nachstehende Welt-Jahresbestenliste für 2018 zeigt die herausragende Position des Dubai Marathon in der internationalen Szene. Von den 10 besten Zeiten des Jahres wurden allein 6 in Dubai aufgestellt. Die restlichen vier Zeiten teilen sich 1 x Berlin, 1 x London, 1 x Amsterdam, 1x Valencia (Die Topzeiten aus Abu Dhabi werden wegen einer zu kurzen Strecke keine Anerkennung finden können.)

Welt-Jahresbestenliste 2018 – Marathon der Männer (IAAF)
1. 2:01:39 Eliud KIPCHOGE  KEN Berlin 16.9. 2018
2. 2:04:00 Mosinet GEREMEW  ETH Dubai 26.1.2018
3. 2:04:02 Leule GEBRSELASSIE  ETH Dubai 26.1.2018
4. 2:04:06 Tamirat TOLA  ETH Dubai 26.1.2018
4. 2:04:06 Asefa MENGISTU  ETH Dubai 26.1.2018
4. 2:04:06 Lawrence CHERONO  KEN Amsterdam 21.10.2018
7. 2:04:08 Sisay LEMMA  ETH Dubai 26.10.2018
8. 2:04:15 Birhanu LEGESE  ETH Dubai 26.1.2018
9. 2:04:17 Eliud KIPCHOGE  KEN London 22.4.2018
10 2:04:31 Leul GEBRSELASSIE ETH Valencia 2.12.2018