19. European Cup über 10000 m in Chia-Pula (Italien): Kein Läufer schafft den „A-Standard“ für die WM

2015-chia-pula

Weitgehend unter Auschluss der Öffentlichkeit fanden sich die nicht unbedingt besten 10000m-Läufer der europäischen Laufszene zur 19. Auflage des European Cups über 10000 m auf der Bahn ein. Und so sehr man sich auch im Vorfeld bemühte und die Veranstaltung im italienischen Chia-Pula mit viel Herzblut organisierte, man wird den Eindruck nicht los, dass sich diese Disziplin aktuell stark im Abwind befindet.

Diese Auffassung belegt schon die Siegerzeit des aus Kenia stammenden und für die Türkei startenden Polat Kemboi Arikan, der überlegen in 28:09,47 gewann, damit aber weit vom (recht hohen) A-Standard für die WM im August in Beijing (27:45) entfernt war. Auch bei den Frauen, wo die „Spanierin“ Trihas Gebre gleichfalls deutlich in 32: 14.94 gewann, waren die Leistungen für ein europisches Topevent eher bescheiden.

Die Team-Wettbewerbe (Addition der drei besten Zeiten einer Nation) gewannen bei den Männern Spanien in 1:26:23.97 und bei den Frauen Großbritannien in 1:29:23.86, in beiden Fällen belegte Spanien Platz 2.

Ergebnisse des A-Laufes der Männer: 

1 Polat Kemboi Arıkan TUR 28:09.47   SB
2 Juan Pérez ESP 28:25.66   PB
3 Jamel Chatbi ITA 28:39.01   SB
4 Tadesse Abraham SUI 28:41.37   PB
5 Alemayehu Bezabeh ESP 28:42.45   SB
6 Stefano La Rosa ITA 28:42.55
7 Ahmed El Mazoury ITA 29:02.41   SB
8 Cihat Ulus TUR 29:13.09
9 Dewi Griffiths GBR 29:13.51
10 Dmytro Lashyn UKR 29:17.84
11 Abdelhadi El Hachimi BEL 29:18.59
12 Andrew Butchart GBR 29:32.43   PB
13 Bohdan Semenovych UKR 29:41.18
14 Riad Guerfi FRA 29:58.10
15 José España ESP 30:01.17
16 Aimeru Almeya ISR 30:15.18
17 Berihun Wuve ISR 30:22.09
18 Ben Lindsay GBR 30:22.41
19 Şeref Dirli TUR 30:29.42
20 Stsiapan Rahautsou BLR 30:36.18
21 Girmaw Amare ISR 31:20.99

 

Ergebnisse der Frauen:

1 Trihas Gebre ESP 32:14.94   SB
2 Valeria Straneo ITA 32:32.41   SB
3 Lily Partridge GBR 33:02.03
4 Jess Coulson GBR 33:03.03
5 Iwona Lewandowska POL 33:04.68   SB
6 Jeļena Prokopčuka LAT 33:05.42   SB
7 Jo Pavey GBR 33:18.80   SB
8 Sonja Stolić SRB 33:31.22   SB
9 Anna Incerti ITA 33:34.16   SB
10 Paula González ESP 33:34.73   SB
11 Olha Kotovska UKR 33:34.91   SB
12 Maryna Damantsevich BLR 33:36.63
13 Paula Todoran ROU 33:36.92   SB
14 Paulina Kaczyńska POL 33:46.29
15 Olha Skrypak UKR 33:48.63
16 Claudia Pinna ITA 33:52.09   SB
17 Carmen Oliveras FRA 33:53.63   SB
18 Nuria Lugueros ESP 33:55.24
19 Militsa Mircheva BUL 34:03.59   PB
20 Dominika Napieraj POL 34:09.45
21 Tatsiana Stsefanenka BLR 34:18.18
22 Alyson Dixon GBR 34:19.50
23 Nina Savina BLR 34:21.37
24 Valeria Roffino ITA 34:22.72
25 Kateryna Karmanenko UKR 34:28.28   SB
26 Federica Dal Ri ITA 34:29.68
27 Anna Sofie Holm Baumeister DEN 34:40.27
28 Katarína Berešová SVK 34:51.18
29 Sevilay Eytemiş TUR 34:55.88
30 Marta Silvestre ESP 35:01.58
31 Ana Mafalda Ferreira POR 35:07.70
32 Daniela Cunha POR 35:19.35
33 Cláudia Pereira POR 35:49.28   SB