41. Rock ‘n’ Roll Philadelphia Half Marathon am 16. September 2016: Desiree Linden und Shura Kitata vorne

philadelphia-hm-2017-logo

Shura Kitata (ETH) gewann mit einem grandiosen Sololauf die 41. Ausgabe des Rock´n´Roll Philadelphia Halbmarathon und erinnerte mit hochklassigen 59:16 and „alte Zeiten“, als die Veranstaltung noch zu den besten Läufen auf globaler Skala über diese Distanz gehörte. Bei den Frauen war die überraschende Boston Marathon-Siegerin vom April 2018 Desiree Linden (USA) der „Topstar“, die Zeiten waren am Ende mit 1:11:48 für die Siegerin Linden und langsamer bestenfalls zeitklassig.

Bis auf das Ergebnis von Kitata stehen die Ergebnisse mittlerweile im krassen Kontrast zu Zeiten, als in Philadelphia einmal ein Rekord der meisten Finisher unter einer Stunde aufgestellt wurde. 9 Läufer liefen 2011 unter einer Stunde, zwei sogar unter 59 Minuten. Aber dies ist Geschichte. Im Jahr 2012 „kaufte“ (das Verb passt großartig) Competitor diese Veranstaltung und krempelte diese konsequent um.

Natürlich kann man sich fragen, was die Eliteläufer vor den Läufermassen bringen. Aber während Competitor sich diese Frage lange beantwortet hat, zeigen die Fakten, dass die Problematik weit diffiziler ist. Denn mit den Topleistungen beginnen sich nun in Philadelphia auch die Läufermassen von der Veranstaltung zurück zu ziehen. Während im Jahr 2011 des  leistungssportlichen Hochs noch 16476 Finisher ins Ziel kamen, waren das am letzten Sonntag nur noch ca. 6800. Das sollte auch Kaufleuten zu denken geben.

philadelphia-hm-2018-kitata-winnerShura Kitata sorgte für das Glanzlicht beim Philadelphia Halbmarathon. (c) Veranstalter

Hinter dem alles überragenden Kitata belegte Parker Stinson (USA) aus Boulder, CO Platz 2 in 1:03:01 vor Cam Levins (CAN) in 1:03:10. Und bei den Frauen folgten Kellyn Taylor (USA) aus Flagstaff, AZ in 1:12:07 und  Roberta Groner (USA) in 1:12:22 aufs Podium. Das Abschlusskonzert bestritt die Pop/Rockband Oak & Ash als musikalische Hauptattraktion.

Ergebnisse Halbmarathon der Männer:
1. Shura Kitata ETH 00:59:16
2. Parker Stinson USA 01:03:01
3. Cam Levins CAN 01:03:09
4. Panuel Mkungo KEN 01:03:26
5. Feyisa Lilesa ETH 01:04:04
6. Abdirahman Abdi USA 01:04:06
7. Mohamed Hrezi MAR 01:04:13
8. Jarrett Le Blanc FRA 01:04:33
9. Daniel Kemoi KEN 01:04:36
10. Reece Edwards USA 01:05:12
Ergebnisse Halbmarathon der Frauen:
1. Desiree Linden USA 01:11:48
2. Kellyn Taylor USA 01:12:06
3. Roberta Groner USA 01:12:20
4. Kinsey Middleton USA 01:12:46
5. Laura Rose Donegan USA 01:13:27
6. Sarah Pease USA 01:13:39
7. Kaiylyn James USA 01:13:46
8. Anne-Marie Blaney USA 01:14:13
9. Sarah Sellers USA 01:14:27
10. Ivette Mejia USA 01:14:55