23. Birell Prag Grand Prix 10 km am 8. September 2018: Kenianische Topläufer jagen schnelle Zeiten

runczech_logo_mMit einer hochklassigen Besetzung geht auch die 23. Auflage des Birell Prag Grand Prix über 10 km in der tschechischen Hauptstadt an den Start. Mit vier Läufern mit Bestzeiten von unter 27:15 Minuten und einer Läuferin mit einer Bestzeit von 30:06 sollen die magischen Grenzen von 27 Minuten bei den Männern und 30 Minuten bei den Frauen auf der schnellen Prager Strecke fallen. Im letzten Jahr setzte die Kenianerin Joyciline Jepkosgei (KEN) das Glanzlicht des Events und stellte über 5 km in 14:33 (Durchgangszeit) und über 10 km in 29:43 neue Weltrekorde bei den Frauen auf. Jepkosgei ist in diesem Jahr nicht vor Ort, dürfte aber durch ihre Landsfrau Fancy Chemutai (KEN) bestens vertreten werden. Fancy lief im letzten Jahr lange mit Jepkosgei an der Spitze mit und wurde in 30:06 Zweite.

Im Februar gewann sie den hochklassigen Halbmarathon in Ras Al Khaimah mit der Einstellung der damaligen Weltrekordrekordzeit von 1:04:52 und passierte die 10 Meilen mit neuem Weltrekord von 49:30. Ihr ist sicher eine Zeit unter 30 Minuten zuzutrauen, vielleicht kann sie sogar den Weltrekord über 10 km angreifen. Ihre ernsthaftesten Konkurrentinnen dürfen Caroline Kipkurui (KEN) sowie Dorcas Tuitoek (KEN) sein. Kipkurui steigerte sich letztes Jahr in Birmingham auf 30:45 und Tuitoek schaffte den Durchbruch in die internationale Topliga durch einen Streckenrekord beim Paderborner Osterlauf von 31:00 Minuten. Mit Mary Munana (KEN, PB 31:20), Sarak van der Wilen (SWE, PB 31:29) und Yuka Takashima (JPN, PB 31:34) sind weitere drei Läuferinnen mit PBs von unter 32 Minuten am Start.

prag-gp-2017-kimeliVorjahressieger Benard Kimeli ist auch in diesem Jahr in Prag am Start. (c) RunCzech

Bei den Männern ist der Vorjahressieger und Shooting Star der Saison 2017 Benard Kimeli (KEN) ein erster Favorit auf den Sieg. Er steigerte seine persönliche Bestzeit über 10 km im letzten Jahr auf 27:10, zuvor hatte er seinen Durchbruch beim Paderborner Osterlauf mit Streckenrekord von 27:18 geschafft. Benard hat aber diesmal erhebliche Konkurrenz, allein 3 Mitstreiter liegen fast exakt im gleichen zeitlichen Regime seines Leistungsvermögens. Rhonex Kipruto (KEN) wurde im letzten Jahr Dritter in Prag in 27:13 und steigerte diese Zeit im April 2018 in New York City auf 27:08.

Mathew Kimeli (KEN) war der Zweitplatzierte im letzten Jahr in 27:11 und lief in New York City 27:19. Berta Belihu (ETH) ist mit einer Bahnzeit von 27:08,94 notiert und mit Soufiane Bouchiki (BEL, PB 27:41,20) ist ein weiterer Akteur mit einer PB unter 28 Minuten vor Ort. Auf einer nicht bestätigten Startliste war diesbezüglich auch noch der deutsche Topläufer über 10000 m Richard Ringer zu finden, der in diesen Jahr den Europa-Cup in London in 27:36,52 gewann. Sein Auftritt über 10000 m bei der EM in Berlin ging bei ungünstigen Bedingungen allerdings daneben

Dazu der Präseident des Organisationskomitees Carlo Capalbo: „The start list for the ten kilometre race is truly excellent and I think we can expect some really fast times again this year.” Und die Eliteathleten-Koordinatorin Jana Moberly meint: “The competition, especially among women, is going to be fierce. Kenyan representatives Fancy Chemutai and Caroline Kipkirui both have a decent chance of breaking the thirty minute threshold. That said only one woman has managed to achieve this on the road.“ Der Start über 10 km erfolgt um 19:30 Uhr.

Eliteläufer 10 km

KIMELI Bernard | KEN | 27:10
KIPRUTO Rhonex | KEN | 27:08
KIMELI Mathew | KEN | 27:11
BELIHU Berta | ETH | 27:08.94
BOUCHIKI Soufiane | BEL | 27:41.20
TRAYNOR Luke | GBR | 29:08.52
ZEMANÍK Jakub | CZE | 29:10
HOMOLÁČ Jiří | CZE | 29:52
PAVLIŠTA Vít | CZE | 29:57

Eliteläuferinnen 10 km

CHEMUTAI Fancy | KEN | 30:06
KIPKIRUI Caroline Chepkoech | KEN | 30:45
TUITOEK Dorcas Jepchirchir | KEN | 31:00
MUNANU Mary Waitira | KEN | 31:20
van der WIELEN-LAHTI Sarah | SWE | 31:28.43
TAKASHIMA Yuka | JPN | 31:33.33
VRABCOVÁ-NÝVLTOVÁ Eva | CZE | 33:01
GORECKA Emelia | GBR | 32:39.37
STEWARTOVÁ Moira | CZE | 33:41
KAMÍNKOVÁ Petra | CZE | 33:38