Oredoo Doha Half Marathon am 12. Januar 2018: Mo Farah und Arne Gabius starten in die Saison 2018

doha-hm-2018-logo

Mit einem hochklassigen Feld startet am kommenden Freitag der Ooredoo Doha Marathon, bei dem nach dem Start vor dem Islamischen Museum Läufe über die volle und halbe Marathondistanz sowie über 1 km, 3 km, 5km und 10 km auf dem Programm stehen. Von den Eliteathleten sind insbesondere der Superstar der Laufszene (Sir) Mo Farah (GBR) und Arne Gabius (GER) zu nennen, die ihre Saison 2018 in Katar beginnen werden, um dann im Frühjahr beim London bzw. Boston Marathon an den Start zu gehen. Insgesamt werden etwa 2000 Teilnehmer bei der Veranstaltung erwartet.

Star der Veranstaltung ist ohne Zweifel der sechsfache Weltmeister und vierfache Goldmedaillen-Gewinner auf den Bahnlangstrecken Mo Farah, der sich nun voll auf den Straßenlauf konzentiert und in Doha im Halbmarathon an den Start gehen wird. Über die gleiche Distanz wird er dann im März in London bei der ersten Ausgabe des Halbmarathons „The Big Half“ dabei sein, bevor es dann am 22. April zum großen Duell über die volle Marathondistanz gegen Eliud Kipchoge kommen wird. Dazu wird Sir Mo in den Gulf News zitiert: “I am really looking forward to opening my 2018 season in Doha. I am looking forward to the event, as a chance to test myself on the fast and flat run along Doha, and also to hopefully check out the city.” Sein Lauf ist auch von dem Aspekt von Interesse, als er erstmals unter der Betreuung seines neuen Coachs, Gary Lough, dem Ehemann von Marathon-Weltrekordhalterin Paula Radcliffe, einen Wettkampf bestreitet.

great-north-run-mo-winnerMo Farah ist der Topstar des Halbmarathon in Doha. (c) Great North Run

Von deutscher Seite ist der Start von Arne Gabius von Interesse, der sich nach längerer Verletzungspause beim Frankfurt Marathon Ende Oktober mit 2:09:58 eindrucksvoll in der Laufszene zurückgemeldet hatte. Weiterhin in Doha dabei sind Bekir Karayel (TUR), Ryan Vail (USA) und Abdi Abirahman (USA). Karayel war Olympiateilnehmer 2012 und 2016, Vail platzierte sich bei den Marathonläufen in London, Berlin und New York City jeweils in den Top10 und der Veteran Abdiraham war viermal bei Olympia dabei, beim New York City Marathon 2016 wurde er Dritter.

Das Feld der Elite-Frauen wird von der Britin Gemma Steel angeführt, die im letzten Jahr den Great Ireland Run, den Great South Run und die Virgin British 10K gewann. Beim Halbmarathon des Great North Run wurde sie Sechste. Sara Dossena (ITA) zeigte beim Debüt beim letzten New York City Marathon als Sechste großes Potential im Straßenlauf. Esma Aydemir (TUR) und Allison Kieffer (USA) komplettieren das Frauenfeld. Beim letzten New York City Marathon wurde Kieffer in 2:29:39 Fünfte.

Der Start erfolgt am Freitag, 12. Januar 2018 um 6:30 Uhr Ortszeit.