28. Scotiabank Toronto Waterfront Marathon am 22. Oktober 2017: Philemon Rono läuft 2:06:52

logo-toronto-mar-logo

Der Vorjahressieger Philemon Rono krönte die 28. Auflage des Scotiabank Toronto Waterfront Marathon mit einem neuen Streckenrekord von 2:06:52. Dies ist auch die schnellste Zeit über einen Marathon auf kanadischem Boden, die zuvor im Jahr 2014 mit 2:06:54 in Ottawa durch Jemane Tsegay aufgestellt worden war. Von Anfang an war eine zunächst zehnköpfige Gruppe in 14:42 bei 5 km, 29:29 bei 10 km und 44:28 bei 15 km auf Kurs zu einer Zeit von unter 2:05 Stunden. Daran änderte sich bei günstigen Temperaturen um 16°C aber erheblicher Luftfeuchte (Taupunkt 12°C) bis zum Halbmarathon, der über 59:20 bei 20 km nach 1:02:35 erreicht wurde (2:05:10 Marathon-Tempo).

Nun kam Bewegung ins Rennen, wobei zunächst einer der Favoriten im Vorfeld Tadese Tola (ETH) zusammen mit dem Marokkaner Aziz zurückfiel. Nach 25 km in 1:14:22 gab es einen Vorentscheidung, denn der Vorjahressieger Philemon Rono (KEN) und Dickson Chumba (KEN) liefen allen Konkurrenten schnell davon und bestimmten den Rest des Lauf an der Spitze. Bei 30 km in 1:29:27 lagen die Beiden 40 Sekunden vor dem Duo Gebretsadik Abrabra (ETH) und Solomon Deksisa (ETH), Tadese Tola kam eine weitere Minute später. Nach gut 34 km zog der Vorjahressieger Rono, der in der Gruppe um Eliud Kipchoge trainiert, das Tempo an und setzte sich überraschend leicht vom großen Favoriten und 2:04:32-Läufer Dickson Chumba ab.

toronto-mar-2017-30k-chumba-rono

Philemon Rono und Dickson Chumba lagen nach 30 km allein in Front. (c) Livestream-Screenshot

Bei 35 km in 1:44:35 lag Rono mit einer Projektion von 2:06:05 noch sehr deutlich unter den Rekorden. Aber unweit des Ziels nach 38 km wurde er langsamer und lief die beiden Kilometerabschnitte nach 40 km in 3:11 und 3:10, womit er 40 km in glatten 2 Stunden erreichte, d.h. ein Tempo auf 2:06:35. Jetzt wurde es speziell mit dem „All-Comers-Record“ von 2:06:54 noch einmal eng, aber mit einem beherzten Schlussspurt schaffte es Rono mit 2:06:52 ins Ziel. Damit hat Toronto wieder die schnellste Marathon-Strecke Kanadas und Rono verbesserte seine persönliche Bestzeit um über eine Minute. Erst über 2 Minuten später joggte Dickson Chumba in 2:09:11 ins Ziel, Solomon Deksisa folgte in 2:11:25 auf Platz 3. Mitfavorit Tadese Tola wurde in 2:16:45 nur Siebter, und der Neunte Trevor Hofbauer (CAN) wurde als schnellster Kanadier Landesmeister seines Landes.

toronto-mar-2017-finish-ronoPhilemon Rono gewann nach 2016 auch in diesem Jahr den Waterfront Marathon in Toronto. (c) Livestream-Screenshot

Auch bei den Frauen agierte man im ersten Part auf hohem Niveau. Fünf Frauen blieben bis hinter der Halbmarathon-Marke zusammen, die man in 1:11:01 über 16:36 bei 5 km, 33:19 bei 10 km und 50:23 bei 15 km erreichte. Man lag auf Kurs zu einer Zeit im Ziel von 2:22 Stunden. Nach 25 km in 1:24:16 konnte sich Marta Megra (ETH) von den vier Mitstreiterinnen absetzen, bei 30 km lag sie in 1:42:34 16 Sekunden vor der ersten Verfolgerin Sutume Asefa (ETH), die vor einigen Jahren die 25 km in Berlin gewinnen konnte. Dahinter brachen die weiteren Topläuferinnen regelrecht ein, besonders arg erwischte es Angela Tanui (KEN), die am Ende in 2:43:42 nur Zehnte wurde.

toronto-mar-2017-finish-megraMarta Megra gewann den Waterfront Marathon in Toronto in 2:28:18. (c) Livestream-Screenshot

Aber auch an der Spitze wurde die Fahrt immer langsamer, am Ende siegte Megra in 2:28:18, womit sie die zweite Hälfte über 6 Minuten langsamer lief als den ersten Part. Asefa wurde Zweite in 2:29:25 und Sarah Jebet (KEN) verhinderte in 2:29:59 als Dritte ein rein äthiopisches Podium.

       Ergebnisse Marathon der Männer:

Name Land @10km  HM @30km Zeit
1. Philemon Rono KEN 29:31 1:02:38 1:29:29 2:06:51.7
2. Dickson Chumba KEN 29:31 1:02:38 1:29:29 2:09:11.0
3. Solomon Deksisa ETH 29:31 1:02:37 1:30:08 2:11:24.6
4. Alex Chesakit UGA 30:02 1:04:38 1:32:56 2:12:29.1
5. Gebrets. Abraha ETH 29:29 1:02:36 1:30:06 2:12:29.3
6. Eric Ndiema KEN 29:51 1:04:41 1:33:23 2:15:30.1
7. Tadese Tola ETH 29:32 1:02:39 1:31:10 2:16:44.0
8. Anthony Maritim KEN 30:36 1:06:32 1:35:51 2:16:48.1
9. Trevor Hofbauer CAN 31:49 1:07:48 1:37:09 2:18:05.1

 

    Ergebnisse Marathon der Frauen:

Name Land @10km  HM @30km   Zeit
1. Marta Megra ETH 33:19 1:11:02 1:41:34 2:28:17.8
2. Sutume Asefa ETH 33:19 1:11:03 1:41:50 2:29:24.4
3. Sarah Jebet KEN 33:20 1:12:24 1:44:42 2:29:58.7
4. Fatuma Sado ETH 33:19 1:11:03 1:44:19 2:32:05.0
5.? Nicole Tateosian? USA 52:27 1:49:39  ????? 2:35:04.4
6. Leslie Sexton CAN 36:38 1:17:52 1:50:26 2:35:43.3
7. Lyndsay Tessier CAN 36:38 1:17:51 1:50:48 2:36:50.9
8. Melanie Myrand CAN 37:07 1:18:43 1:52:11 2:39:06.1
9.? Katrina Coulter? USA 45:08 1:36:10 ?????? 2:41:06.6
10. Angela Tanui KEN 33:19 1:11:02 1:41:44 2:43:42.0