Göteborg Varvet 21K Half Marathon (Schweden) am 21. Mai 2016: Streckenrekorde bei Männern und Frauen

goeteborg-hm-2016-logoBei der 37. Ausgabe des Göteborg Varvet Half Marathon gab es neue Streckenrekorde, wobei durch Richard Mengich (KEN) erstmals ein Läufer mit 59:35 bei dieser Veranstaltung unter einer Stunde blieb. Auch bei den Frauen erlebte man einen neuen Kursrekord, hier steigerte Viola Jepchumba (KEN) in 1:08:01 diese Marke um 12 Sekunden. Bezeichnender Weise waren beide Athleten erst kürzlich auch bei weiteren Läufen vorne. Mengich gewann den Berliner Halbmarathon Ende März in 59:58 und Jechumba den Prager Halbmarathon einen Tag zuvor in der Fabelzeit von 1:05:51.

Bei den Männern passierte eine achtköpfige Gruppe die 5 km in moderaten 14:35. Dann setzten sich Mengich und der neue Shooting Star der Halbmarathon-Szene Geoffrey Yegon (KEN), beide betreut von VOLARE Sports, ab und erreichten mit einem 5 km Abschnitt in rasanten 13:30 Minuten die 10 km Marke nach 28:05. Drei Verfolger lagen hier schon 20 Sekunden zurück. Diese Situation blieb unverändert bis 15 km in 42:08, womit das Führungsduo auf Kurs zu 59:15 lag. Nun zog in einem ähnlichen Rennverlauf wie in Berlin Mengich davon und hatte bei 20 km in 56:28 einen Vorsprung von einer halben Minute auf Yegon herausgelaufen. Nach 59:35 überquerte er die Ziellinie, womit er seine Bestzeit von Berlin deutlich steigern konnte. Yegon musste nach Venlo und Paderborn diesmal mit Platz 2 vorlieb nehmen, den er in 1:00:12 mit deutlichem Vorsprung auf Leonard Langat (KEN) in 1:01:40 absicherte.

b-hm-2016-mengich-20_9_kmRichard Mengich (KEN) gewann nach Berlin auch den Halbmarathon im schwedischen Göteborg.  (c) H. Winter

Bei den Frauen setzte sich sofort das Trio Jepchumba, Worknesh Degefa (ETH) sowie Angela Tanui (KEN) ab und liefen die ersten 5 km in flotten 15:36. Dann fiel das Trio auseinander und Jepchumba hatte bei 10 km nach 31:04 acht Sekunden Vorsprung auf Degefa. Wie im März in Prag war die Führende wieder auf Kurs zu einer Topzeit von unter 66 Minuten. Nun wurde das Tempo aber deutlich langsamer und über 47:22 bei 15 km und 1:04:25 bei 20 km reichte es „nur noch“ zu einem neuen Streckenrekord in Göteborg von 1:08:01. Degefa wurde in 1:08:54 Zweite vor Tanui in 1:09:32. Insgesamt nehmen jährlich an Schwedens größter Sportveranstaltung 60.000 Aktive teil. In der aktuellen Ergebnisliste werden 29359 Finisher über die Halbmarathondistanz aufgeführt. Damit ist dieser Lauf neben dem Great North Run das größte Event über diese Distanz auf globaler Skala.

Ergebnisse Halbmarathon der Männer:
1. Mengich, Richard (KEN) 00:59:35
2. Yegon, Geoffrey (KEN) 01:00:12
3. Langat, Leonard (KEN) 01:01:40
4. Munene, Morris (KEN) 01:01:40
5. Talam, Festus (KEN) 01:01:48
6. Kiptis, Josphat (KEN) 01:03:12
7. Kipchirchir, Victor (KEN) 01:03:52
8. Nzima, Sibusio (RSA) 01:04:05
9. Hayakawa, Tsubasa (JPN) 01:04:12
10. Adhanom, Abraham (SWE) 01:04:50
Ergebnisse Halbmarathon der Frauen:
1.. Jepchumba, Viola (KEN) 01:08:01
2. Degefa, Worknesh (ETH) 01:08:54
3. Tanui, Angela (KEN) 01:09:32
4. Bekele, Ashete (ETH) 01:10:36
5. Kuma, Didaba (ETH) 01:12:15
6. Jabore, Tigist (ETH) 01:12:17
7. Tilahun, Yenenesh (ETH) 01:12:54
8. Abe, Yukari (JPN) 01:14:47
9. Andersson, Isabellah (SWE) 01:16:21
10. Nordling, Emma (SWE) 01:16:27