Great Ethiopian Run am 22. November 2015: Haile lief barfuß und „hinterher“

great-ethiopian-run-logo

Zu einem großen Fest der Laufsports geriet der „Great Ethiopian Run“ am heutigen Sonntag, bei dem Haile Gebrselassie seinen (endgültigen) Rücktritt vom Wettkampfsportvollzog. 40000 Teilnehmer in grünen T-Shirts mit Hailes Konterfei waren am Start und sorgte für eine würdevolle Kulisse bei der bereits 15. Ausgabe des größten Laufs auf äthiopischen Boden.

great-ethiopian-run-start
40000 Teilnehmer waren auch 2015 am Start.  (c) Veranstalter

Der 24jährige Tamirat Tola vom Oromiya Police Club gewann das Rennen über 10 km in 28:44, Bonsa Dida wurde Zweiter in  28:50 und Platz 3 ging an Adugna Takele. Tola als Marathonspezialist hatte 2014 beim Dubai Marathon bereits die Topzeit von 2:06:17 gelaufen. Bei den Frauen siegte ganz überlegen Mamitu Daska in 32:16 vor Yebegrual Meles in 33:10 und Sule Utura in 33:44.

Haile feierte einen großen Abschied vom aktiven Leistungssport, gab zunächst den Startschuß und lief sogleich hinterher – übrigens barfuß, in Erinnerung an den großen Abebe Bikila. Dabei musste er im Zigzag viele Läufer überholen und an Stelle einer Zeit von 30 oder 31 Minuten wurden es am Ende 33 Minuten. Aber das war an diesem Tag nur zweitranging. Wie immer war der Meister und die Lauflegende bester Dinge und strahlte mit dem tollen Wetter um die Wette.

great-ethiopian-run-haile

Haile lief den letzten „Wettkampf“ seiner langen Karriere in barfuß.  (c) Veranstalter