Dam tot Damloop am 20. September 2015: Edwin Kiptoo holt die Frauen ein und gewinnt in 45:19

dam-tot-damloop-2015-logoEdwin Kiptoo (KEN) war der überragende Athlet beim diesjährigen Dam tot Damloop aus dem Amsterdamer Zentrum in den Norden der Stadt und von dort westlich nach Zaadam. Vom Start weg setzte sich Kiptoo vom Rest des Feldes ab und ging auf „Jagd“ nach den Frauen, die fast genau 6 Minuten vor den Männern auf die 10 Meilen (16,09344 km) lange Strecke gegangen waren. Nach 5km hatte er in sehr schnellen 13:48 bereits 2:22 Minuten auf die führenden Frauen gut gemacht, Joyce Chepkurui und Jackline Chepngeno (beide KEN) wurden hier mit 16:10 gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt lag der Star der Veranstaltung, Wilson Kipsang, in der Vierergruppe mit 14:14 schon deutlich zurück und hatte mit dem Ausgang des Rennens an der Spitze nicht mehr zu tun.

Nach 10 km war die Situation weitgehend unverändert, Kiptoo erzielte 27:54, wurde also etwas langsamer, die Verfolgergruppe mit John Mwangi kam erst nach 28:22. Die Durchgangszeit der beiden führenden Frauen war 32:05, 4:11 Minuten hatte Kiptoo aufgeholt. Damit wurde es im Wettkampf der Geschlechter überaus spannend.

Nach gut 13 km setzte sich Chepkirui von ihrer Mitstreiterin ab und Kiptoo kam immer näher. Als es bei guten (14°C), aber etwas zu windigen Bedingungen auf die Zielgerde in Zaandam ging, hatte Kiptoo seine Landsfrau im Visier und passierte sie nach 43:25 und gewann das prestigeträchtige Rennen, das für viel zusätzliche Spannung bei der Veranstaltung sorgte und sicher ein interessantes Modell für künftige Entwicklungen im Straßenlauf zu sein scheint. Eine Minute später nach 45:19 war Kiptoo im Ziel, der Streckenrekord von 44:27 von Leonard Komon aus dem Jahr 2011 war nach den ersten 5 km außer Reichweite.

MIt erheblichem Anstand folgte John Mwangangi in 45:58 auf Platz 2 vor Yenew Almirew (ETH) in 46:04. Wilson Kipsang wurde in 46:42 nur Siebter, nach dem Marathon in Beijing und in den Vorbereitungen auf den Marathon in New York City war mehr Tempo für ihn wohl nicht möglich.

Bei den Frauen siegte Joyce Chepkirui in 51:30 vor Jackline Chepngeno in 51:34. Platz 3 ging an Dibabe Kuma (ETH) in 52:52.

 

dam-tot-damloop-2015-result-men

dam-tot-damloop-2015-result-women