WM Beijing 2015 – 10000 m der Frauen und 3000 m Hindernis der Männer: Die Kenianer gewinnen den „Länderkampf“ gegen die USA

wm-logo-2015Die Entscheidungen über 10000 m der Frauen und im anschließenden 3000 m Hindernis-Lauf der Männer geriet – fast wie erwartet – zu einem „Länderkampf“ Kenia vs. USA, den die Ostafrikaner allerdings klar zu ihren Gunsten entschieden. In einem recht moderat angelaufenen 10000 m der Frauen, man passierte die 5000 m nach erst 16:11,99 wurde es erst im letzten Drittel deutlich schneller. Es war vor allem die US-Amerikanerin Molly Huddle, die auf dem letzten km das Tempo enorm verschärfte, am Ende hatte aber Vivian Cheruiyot, die schon 2011 in Daegu den Weltmeistertitel errang, in 31:41,31 die Nase vorne, vor Gelete Burka (ETH) und Emily Infield (USA), die eine zu früh jubelnde Huddle noch knapp überspurtete. Dabei legte Cheruiyot den letzten km in sehr schnellen 2:48,30 zurück. Platz 5 ging an Sally Kipyego (KEN) und Platz 6 mit Shalane Flanagan wieder an die USA.

1 Vivian Jepkemoi Cheruiyot KEN KEN 31:41.31
2 Gelete Burka ETH ETH 31:41.77
3 Emily Infeld USA USA 31:43.49
4 Molly Huddle USA USA 31:43.58
5 Sally Jepkosgei Kipyego KEN KEN 31:44.42
6 Shalane Flanagan USA USA 31:46.23
7 Alemitu Heroye ETH ETH 31:49.73
8 Betsy Saina KEN KEN 31:51.35
9 Belaynesh Oljira ETH ETH 31:53.01
10 Susan Kuijken NED NED 31:54.32

wm-2015-finish-10000m-womenIm Duell über 3000 m Hindernis war die Dominanz der Kenianer erdrückend. Nicht ganz erwartet belegten sie alle vier ersten Plätze. Haudegen Ezekiel Kemboi (KEN) siegte in 8:11,28 und wurde damit zum vierten Mal in Folge Weltmeister. Den kenianischen Erfolg in dem viel zu langsam angelaufenen Rennen (1000 m in 2:49:50) vervollständigten Conseslus und Brimin Kipruto sowie Jairus Birech. Erst dann kamen die beiden Amerikaner Daniel Huling und der hoch eingeschätzte Evan Jager, dessen Renntaktik eines langsamen Beginns den Kenianern in die Hände spielte. Nach 2000 m in 5:36,77 wurde der letzte km in 2:34,51 gelaufen, ganz schön flott für 2 1/2 Runden auf der Bahn mit Hindernissen und drei Wassergräben …

1 Ezekiel Kemboi KEN KEN 8:11.28
2 Conseslus Kipruto KEN KEN 8:12.38
3 Brimin Kiprop Kipruto KEN KEN 8:12.54
4 Jairus Kipchoge Birech KEN KEN 8:12.62
5 Daniel Huling USA USA 8:14.39
6 Evan Jager USA USA 8:15.47
7 Brahim Taleb MAR MAR 8:17.73
8 Matthew Hughes CAN CAN 8:18.63
9 Krystian Zalewski POL POL 8:21.22
10 Donald Cabral USA USA 8:24.94