98. Hakone Ekiden (Japan) am 2. und 3. Januar 2022: Tag 2 – Aoyama Gakuin University deklassiert die Konkurrenz

hakone-ekiden-logo

Die überlegene Führung der Aoyama Gakuin University (AGU) nach der ersten Hälfte der 98. Ausgabe des Hakone Ekiden baute das Team von Trainer Susumu Hara am zweiten Tag konsequent aus und siegte am Ende hoch überlegen in 10:43:42. Damit konnte der Favorit im Vorfeld den „Hakone“ in den letzten acht Jahren zum sechsten Mal mit neuem Streckenrekord gewinnen. Die alte Rekordmarke hatte ebenfalls Aoyama Gakuin mit 11:45:23 gehalten. Mit einem Vorsprung von 2:37 Minuten ging AGU an den Start zum Rückweg nach Tokyo und bereits die sechste (erste am zweiten Tag) sollte eine Vorentscheidung bringen. Zwar lief AGUs Yuki Takahashi nur die achtbeste Zeit auf dieser Etappe, aber die direkten Verfolger waren noch schwächer, so dass das Juntendo Team trotz Etappensieg weitere 40 Sekunden hinter AGU zurücklag. Und dieser Rückstand war nicht mehr aufzuholen, zumal der Seriensieger AGU auf den beiden letzten Teilstücken großartig besetzt war.

Hironobu Nakakura von Aoyama Gakuin erreicht als schnellster Läufer der letzten Etappe das Ziel in Tokyo. (c) TNM

Yuito Nakamura auf Abschnitt 9 und Hironobu Nakakura auf Abschnitt 10 liefen grandiose Etappenrekorde und vergrößerten den Abstand auf die nächstplatzierten Teams immer weiter. Am Ende lag AGU mit der Fabelzeit von 10:43:42 fast 11 (!) Minuten vor dem ersten Verfolger Juntendo University in 10:54:33. Dritter wurde die Komazawa University in 10:54:57. Das hohe Niveau des Hakone 2022 belegt die Tatsache, dass alle zehn ersten Teams unter der früheren Traumbarriere von 11 Stunden ins Ziel kamen. Der neue Event-Rekord entspricht einem km-Split von 2:57,9, der jeweils auf Halbmarathondistanzen erzielt wurde. Für semi-professionelle Studenten sind das in der Tat phänomenale Leistungen. Und phänomenal waren auch die TV-Quoten, die wieder alle Dimensionen sprengten. Im Mittel sahen um die 33% der TV-Zuschauer im westlichen Japan über insgesamt 14 Stunden den Staffellauf.

Die TOP10 des 98. Hakone Ekiden (2./3.1.2022):
Tokyo – Hakone – Tokyo (107,5 km – 109,6 km)
CR: Aoyama Gakuin University 10:45:23
1. Aoyama Gakuin University 10:43:42 CR
2. Juntendo University 10:54:33
3. Komazawa University 10:54:57
4. Toyo University 10:54:59
5. Tokyo Kokusai University 10:55:14
6. Chuo University 10:55:44
7. Soka University 10:56:30
8. Koku Gakuin University 10:57:10
9. Teikyo University 10:58:06
10. Hosei University 10:58:46
Die schnellsten Läufer auf den einzelnen Etappen (äquiv. HM):
1 21.3 km Yamoto Yoshii Chuo University 1:00:40 CR (1:00:06)
2 23.1 km Ren Tazawa Komazawa Univ. 1:06:13 (1:00:29)
3 21.4 km Ken Tansho Tokyo Kokusai Univ. 1:00:55 (1:00:04)
4 20.9 km Yudai Shimazu Soka University 1:01:08 (1:01:43)
5 20.8 km Shoma Hosoya Teikyo University 1:10:33 (1:11:34)
berghoch 800m
6 20.8 km Keito Makise Juntendo University 58:22 (59:12)
bergrunter 700m
7 21.3 km Hironori Kishimoto Aoyama Gakuin Univ. 1:02:39 (1:02:04)
8 21.4 km Masaki Tsuda Juntendo University 1:04:29 (1:03:35)
9 23.1 km Yuito Nakamura Aoyama Gakuin Univ 1:07:15 (1:01:26) CR
10 23 km Hironobu Nakakura Aoyama Gakuin Univ 1:07:50 (1:02:14) CR
Die TOP10 nach dem ersten Tag:
Tokyo – Hakone (107,5 km)
CR: Aoyama Gakuin University  5:21:16
1. Aoyama Gakuin University 5:22:06
2. Teikyo University 5:24:43
3. Komazawa University 5:25:34
4. Koku Gakuin University 5:25:49
5. Juntendo University 5:26:10
6. Chuo University 5:26:25
7. Tokyo Kokusai University 5:26:55
8. Soka University 5:27:44
9. Toyo University 5:28:34
10. Tokai University 5:29:14