40. Virgin Money London Marathon am 26. April 2020: Eliud Kipchoge geht auf Rekord-Jagd

Wie die Veranstalter des Virgin Money London Marathon heute bekanntgaben, wird der kenianische Superstar Eliud Kipchoge (KEN) am 26. April 2020 zum fünften Mal an der Startlinie in Black Heath stehen. Es steht außer Frage, dass bei normalen Abläufen Kipchoge der haushohe Favorit auf einen fünften Sieg beim prestigeträchigsten Marathon der globalen Szene ist. Wie er sich im Interview zu Wort meldet, will der Ausnahmeläufer aber nicht nur gewinnen, sondern auch sehr schnell laufen. Mit Hilfe der Wunderschuhe „Vaporfly Next%“, den Erfahrungen sehr schneller Rennen in Monza, Berlin und zuletzt Wien sowie allen erdenklichen weiteren (legalen) Komponenten der Optimierung ist Kipchoge auch auf der mittenschnellen Strecke in London zuzutrauen, seine Berliner Fabelzeit von 2:01:39 deutlich zu steigern.

Eliud Kipchoge wird im April 2020 zum fünften Mal in London an den Start gehen. (c) H. Winter

Der Start Kipchoges an der Themse kommt für Insider kaum überraschend, da er sich nach dem Rennen auf der Autopiste in Monza über einige Jahre vertraglich an den London Marathon gebunden hatte. Ob es in der Tat zum „Jahrhundert-Duell“ gegen den weiteren Superstar der Szene, Kenenisa Bekele (ETH), kommen wird, ist noch nicht bekannt, aber recht wahrscheinlich. Bekele konnte in Abwesenheit Kipchoges beim Berlin Marathon 2019 in 2:01:41 den Weltrekord des Kenianers fast unterbieten. Kann der Äthiopier die in Berlin gezeigte Form konservieren, wird es ein spannendes und sehr schnelles Rennen in London geben. Traditionell werden die weiteren Eliteathleten für den London Marathon 2020 in der „Elite Week“ beginnend mit dem 13. Januar 2020 bekanntgegeben.