The Great 10 K Berlin am 8. Oktober 2017: Mathew Kimeli läuft 27:32, Alina Reh gewinnt in Topzeit

great10-2017-logo

Mathew Kimeli (KEN) und die deutsche Nachwuchshoffnung Alina Reh aus Ulm gewann die 10. Ausgabe des The Great 10K Berlin (früher ASICS Grand 10 Berlin) in 27:32 bzw. 31:38 Minuten.Nach einer Tour durch die Berliner Innenstadt und als besondere Attraktion durch den Berliner Zoo erreichten gut 5200 Aktive das Ziel vor dem Schloss Charlottenburg, wo zuvor der Lauf auch gestartet wurde.

Bereits recht früh setzte sich der Favorit Mathew Kimeli ab, der erst kürzlich beim Prag Grand Prix über 10 km in hervorragenden 27:11 Zweiter geworden war. Nach der Hälfte des Rennens hatte er am Eingang zum Berliner Zoo eine Zwischenzeit für 5 km von 13:26 und lag damit sogar in Regionen eines Weltrekords, den nach wie vor Leonard Komon mit 26:44 hält. Die Verfolger Alfred Barkach (KEN), Bekele Telahun (ETH) sowie Robert Mwei (KEN) lagen hier schon 10 Sekunden zurück.Kimeli wurde im zweiten Teil langsamer, so dass Barkach noch aufkam, im Finale aber knapp gegen Kimeli unterlag, der in 27:32 wieder eine sehr gute Zeit erzielte. Eine Sekunde später folge schon Barkach und deutlich zurück wurde Telahun (ETH) in 27:53 Dritter. 12 Läufer unter 30 Minuten zeugt von einer hohen Leistungsbreite, als bester Deutscher landete WM-Teilnehmer Richard Ringer in 29:13 auf Platz 7.

great-10k-berlin-kimeli-4kmMathew Kimeli lag nach gut 4 km allein in Front. (c) Veranstalter/Engler

Eine große (und erfreuliche) Überraschung gab es bei den Frauen, wo sich die deutsche Nachwuchshoffnung Alina Reh wieder einmal in hervorragender Form präsentierte. Ließ die Läuferin vom SSV Ulm schon vor Wochenfrist durch ihren (Gesamt-)Sieg in 1:11 Stunden im Halbmarathon beim Ulmer Einstein Marathon aufhorchen, so sorgte diesmal das zweite „Fräulein (Lauf-)Wunder“ erneut für Furore. Nach der Hälfte des Rennens lag Alina noch 10 Sekunden hinter Stella Chesang (UGA) in 15:40 für 5 km zurück, danach konnte sie aber im Gegensatz zu der Afrikanerin das Tempo halten und als erste die Ziellinie vor dem Charlottenburger Schloss nach 31:38 überqueren.

Damit avancierte die 20-jährige Athletin zur zweitschnellsten deutschen Läuferin im 10 km-Straßenlauf, nur Irina Mikitenko war im Jahr 2008 mit 30:57 einmal schneller gewesen. Und in der Altersklasse U23 nahm sie Kathrin Weßel den deutschen Rekord von 32:01 aus dem Jahr 1989 ab. Stella Chesang wurde am Ende Zweite in 31:54. In welche Regionen Reh – die im Sommer ein wenig im Schatten vom zweiten Ausnahmetalent Konstanze Klosterhalfen stand – mittlerweile vorgedrungen ist, zeigt die Zeit der Drittplatzierten Katharina Heinig von 33:14, die im Straßenlauf zur deutschen Spitzenklasse zu zählen ist.

Somit bestätigten die Great 10K Berlin ein weiteres Mal die Ausnahmestellung über 10 km in der deutschen Straßenlaufszene.

Ergebnisse 10 km der Männer:
1. Kimeli, Mathew (KEN) 00:13:26 00:27:32
2. Barkach, Alfred (KEN) 00:13:35 00:27:33
3. Telahun, Bekele Haile (ETH) 00:13:35 00:27:53
4. Mwei, Robert Kipchirchir (KEN) 00:13:36 00:28:03
5. Mitei, Amos Kiplimo (KEN) 00:13:56 00:28:47
6. Gezahagn, Mengistu Z. (ETH) 00:14:02 00:28:49
7. Ringer, Richard (GER) 00:14:30 00:29:13
8. Nilsson, David (SWE) 00:14:30 00:29:21
9. Damasi, Faraja Lazaro (TAN) 00:14:29 00:29:25
10. Pfeil, Valentin (AUT) 00:14:29 00:29:25
11. Hendel, Sebastian (GER) 00:14:29 00:29:31
12. Petros, Amanal (GER) 00:14:29 00:29:39
13. Reinhardt, Philipp (GER) 00:14:57 00:30:03
14. Plinke, Felix (GER) 00:14:57 00:30:03
15. Ihlow, Nic (GER) 00:14:58 00:30:04
16. Koller, Jonas (GER) 00:14:57 00:30:06
17. Weldegebreal, Tesfu T. (ERI) 00:14:28 00:30:09
18. Junghannß, Karl (GER) 00:14:58 00:30:15
19. Arbogast, Jannik (GER) 00:14:58 00:30:18
20. Koch, Stefan (GER) 00:14:59 00:30:19
21. Tewolde, Kidane (GER) 00:15:06 00:30:36
22. Eisele, Lukas (GER) 00:15:08 00:30:39
23. Welday, Haftom (ERI) 00:15:06 00:30:40
24. Clarkson, Fabian (GER) 00:14:58 00:30:39
25. Schreml, Elias (GER) 00:15:14 00:30:53
26. Blondel, Marin (FRA) 00:15:08 00:31:01
27. Edzards, Tim (GER) 00:15:08 00:31:01
28. Hähnel, Hannes (GER) 00:15:10 00:31:01
29. Thurley, Tom (GER) 00:15:07 00:31:05
30. Valentin, David (GER) 00:15:10 00:31:26
 Ergebnisse 10 km der Frauen:
1. Reh, Alina (GER) 00:15:50 00:31:38
2. Chesang, Stella (UGA) 00:15:40 00:31:54
3. Heinig, Katharina (GER) 00:16:18 00:33:14
4. Reng, Franzi (GER) 00:16:38 00:33:43
5. Salord, Aude (FRA) 00:16:38 00:33:46
6. Beyene, Genet Gashie (ETH) 00:16:08 00:33:53
7. Granz, Caterina (GER) 00:16:55 00:34:02
8. Hendel, Kristina (CRO) 00:16:41 00:34:09
9. Pauer, Nada Ina (AUT) 00:17:03 00:34:43
10. Soccol, Manuela (BEL) 00:17:40 00:36:04
11. Kleine, Linn (GER) 00:18:14 00:36:10
12. Gerdes, Christina (GER) 00:18:24 00:36:32
13. Fischer, Ann Kristin (GER) 00:18:18 00:37:25
14. Strempler, Mares-El. (GER) 00:18:27 00:37:30
15. Körner, Maike (GER) 00:19:18 00:43:43
16. Boitz, Sandra (GER) 00:18:42 00:38:06
17. Beer, Jasmin (GER) 00:18:37 00:38:18
18. Börner, Annika (GER) 00:19:01 00:38:22
19. Jung, Franziska (GER) 00:18:52 00:38:30
20. Schulze Kalthoff, K. (GER) 00:19:13 00:38:37