Leichtathletik WM am 4. bis 13. August 2017 in London: Der kenianische Verband benennt seine Marathon-Teams

wm-2017-logoDer kenianische Leichtathletik-Verband gab heute seine Auswahl der beiden Teams für die Marathonläufe bei der WM am 6. August 2017 in der britischen Hauptstadt London bekannt. Dabei finden sich von den Namen her kaum Überraschungen, der Verband hat in der Tat seine vermeintlich Besten benannt. Ob die Athleten/innen die Wahl dann auch akzeptieren und damit auch auf einen lukrativen Herbst-Marathon verzichten wollen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Insbesondere will man bei den Männern nach dem Doppel-WM-Titel durch Abel Kirui in 2009 und 2011 endlich wieder einen Erfolg für die Marathon-Nation Nr. 1 erringen und hat mit Eliud Kipchoge, Wilson Kipsang und Daniel Wanjuri absolute Spitzenkönner der Szene nominiert. Als „Ersatzleute“ stehen der Boston-Sieger 2017 Geoffrey Kirui sowie der zweite vom Tokyo-Marathon 2017 Gedion Kipketer zur Wahl.

london-2015-kipchoge-finish-42k

Eliud Kipchoge soll das kenianische Team für den WM-Marathon im August in London anführen. Erst kürzlich sorgte er im Rahmen des Breaking2-Projekts für Furore über die Marathondistanz. (c) H. Winter

Bei den Frauen steht die neue Weltrekordlerin mit einer Zeit von 2:17:01 beim London Marathon am 23. April 2017, Mary Keitany, ganz oben auf der Liste. Die zweifache Weltmeisterin im Marathon Edna Kiplagat konnte erst kürzlich den Boston Marathon gewinnen und hätte Aussichten, zum dritten Mal den Weltmeister-Titel über die Königsdistanz der Leichtathletik erringen. Die dritte im Team ist die ehemalige Halbmarathon-Weltmeisterin Florence Kiplagat, die zuletzt den Marathon in Chicago gewann.

Als Ersatz-Frauen wurden Purity Rionoripo und Agnes Barsosio nominiert, die die ersten beiden Plätze beim Paris Marathon Anfang April errangen. Der verantwortliche Funktionär von Athletics Kenya, Paul Mutwii, möchte gerne am heutigen Montag nach der Rückmeldung seitens der Athleten das endgültige Team für London benennen. Dies dürfte für die benannten Athleten am Ende auf das Abwägen zwischen einem WM-Titel und einem (lukrativen) Herstmarathon hinaus“laufen“.

london-mar-2017-keitany-2Mary Keitany ist aktuell in großartiger Form und wäre sicher eine erste Anwärterin auf den WM-Titel in der britischen Hauptstadt. (c) H. Winter